Automechanika Frankfurt

AkzoNobel schickt zwei Kandidaten zum „Body & Paint Contest“

Im Rahmen der Automechanika in Frankfurt findet auch der „Body & Paint Contest“ statt. Für den Lackhersteller AkzoNobel treten zwei Lackierermeister – Günter Blümel aus Wien, der auch stv. Landesinnungsmeister der Fahrzeugtechnik Wien ist, und Diego Del Nilo aus München – an.

Von

Die Arbeit von Günter Blümel soll die Verbundenheit zwischen Deutschland und Österreich symbolisieren.

Der in Österreich bestens bekannte Günter Blümel feilt ständig an seinen Airbrush-Fähigkeiten und versucht sich an außergewöhnlichen Designs. Für seine Body-and-Paint-Arbeit kombinierte er verschiedene Lackiertechniken mit Effektlacken, Pinstripes und Blattgold – entstanden ist daraus ein abwechslungsreiches und farbintensives Design. „Ich wollte die Verbundenheit zwischen den Ländern Deutschland und Österreich darstellen und habe neben den beiden Landesflaggen, die mit einer Schnur verbunden sind, die Skylines der Städte Wien und Frankfurt gewählt. Bei der Umsetzung wollte ich möglichst viele Arbeitstechniken aus unserem Werkstattleben miteinfließen lassen“, erklärt Günter Blümel.

Präsentiert werden die Werke von über zwölf Teilnehmern am 14. September vor einer Fachjury. Die Messebesucher haben vor Ort in Frankfurt und online die Möglichkeit, ebenfalls ihre Stimme abzugeben. Die Preisverleihungen finden am 14. September (deutsches Finale) und 16. September (internationales Finale) statt.

AkzoNobel fungiert als einer der Hauptsponsoren des Events. „Wettbewerbe wie der ‚Body & Paint Contest‘ sind eine tolle Gelegenheit, das hochwertige Können im Lackiererhandwerk hinsichtlich Präzision, technischer Fertigkeiten und kreativer Ideen vorzustellen. Viele verbinden mit Lackierarbeit ‚Farbe drauf und gut‘ und verkennen das hohe Niveau, auf dem Lackierer arbeiten und welche technologischen Möglichkeiten der Markt bietet. Es ist wichtig mit Wettbewerben wie dem Body & Paint das Interesse an diesem Beruf zu wecken und sein breites Spektrum aufzuzeigen“, betont Simon Handke, Leitung Marketing DACH.