Autotransport

Algema mit Premiere auf der IFBA

Algema feiert mit dem Festplateau 2 auf Basis Iveco Daily eine Premiere im Rahmen der IFBA („Internationale Fachausstellung Bergen und Abschleppen“) vom 2. bis 4. September in Kassel. Gezeigt werden außerdem die neuesten Versionen des Algema Blitzlader 2 sowie des Fit-Zel Speeder 2.

Von
© Eder GmbH

Der Algema Blitzlader 2 auf Basis Mercedes-Benz Sprinter

Mit dem Algema Festplateau 2 auf Iveco-Daily-Basis präsentiert der bayrische Fahrzeugbauer Eder erstmals ein Fahrzeug mit 7,0 bzw. 7,2 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Dank der Alu-/Stahl-Compound-Bauweise konnte ein Fahrzeug mit über 3,5 Tonnen Nutzlast und einer Ladelänge von 6.200 mm entwickelt werden. Damit lassen sich auch größere Fahrzeuge bzw. jene mit langen Radständen transportieren. Bei der optionalen Doppelkabine stehen sieben Sitzplätze und eine Ladelänge von 5.500 mm zur Verfügung.

Für ein optimales Nutzlastverhältnis steht der Algema Blitzlader 2. Dank der Leichtbauweise steht bei einem 3,5 Tonnen leichten Fahrgestell eine Nutzlast von bis zu 3,1 Tonnen bereit. Durch das Knickladesystem Easy Load ist der Blitzlader 2 in acht Sekunden ladebereit.

© Eder GmbH

Der Fit-Zel Speeder 2 auf Basis VW T6.1

Als drittes Fahrzeug wird Eder den Fit-Zel Speeder 2 präsentieren, der bei 4,7 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht eine Nutzlast von bis zu 2,6 Tonnen möglich macht. Der Fit-Zel Speeder 2 punktet mit Pkw-ähnlichen Fahreigenschaften, die durch die serienmäßige automatische Luftfederung der beiden 1.600-kg-Hinterachsen sowie die integrierten Scheibenbremsen sichergestellt werden. Dank des geringen Auffahrwinkels von 8 Grad erfolgt der Ladevorgang rasch und unkompliziert.

Neben den Fahrzeugen wird in Kassel auch der Anhänger Fit-Zel Euro-Trans gezeigt, der sich als vielseitiger, langlebiger und hochwertiger Autotransportanhänger bewährt hat. Er verfügt über eine Nutzlast von bis zu 2.850 kg.