Emissionen

AVL kümmert sich um die Reduzierung von Luftschadstoffen in Kalifornien

Das Tech-Unternehmen aus Graz liefert wichtige Komponenten für neue Prüfeinrichtungen.

Von

AVL liefert nahezu die gesamte Soft- und Hardware für die Prüf- und Forschungseinrichtungen des neuen California Air Resources Board (CARB) im südkalifornischen Riverside. Die Komponenten werden für die Prüfung von Leicht- und Schwerlastfahrzeugen, Motoren und Antriebssträngen benötigt. Darunter befinden sich unter anderem Dynamometer für die Prüfung von Fahrwerken, Motoren und elektrifizierten Antriebssystemen, Emissionsmessgeräte und -systeme, Kraftstoff- und Luftmessgeräte sowie die dazugehörigen Steuer-, Simulations- und Datenerfassungs -systeme. Die Eröffnung der Prüfeinrichtungen ist für das Frühjahr 2021 vorgesehen. 

Das Ziel von CARB ist die Reduzierung der Luftschadstoffe, wobei die Auswirkungen auf die Wirtschaft berücksichtigt werden. Mit der konfigurierbaren Software von AVL wird CARB in der Lage sein, Tests schnell zu erstellen und durchzuführen sowie seine Systeme und Daten von überall her zu überwachen und zu steuern. Dazu wird ein AVL-Team in Kalifornien Tag für Tag bei CARB im Labor sein; darüber hinaus wird mit AVL-Experten aus dem Hauptsitz und weltweit zusammengearbeitet. Der nordamerikanische Firmensitz von AVL befindet sich im Detroiter Vorort Plymouth, Michigan, mit einem regionalen Büro in Lake Forest, Kalifornien.

Folgen Sie dem Autor auf: @lukasklamert