Reifenhersteller

Bridgestone baut Struktur in Europa um

Mit 1. Juli 2019 weitet der Reifenhersteller Bridgestone seine sogenannte Zentralregion aus. Die Staaten Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden, die bis dato in der Nordic Region zusammengefasst wurden, werden dann Teil von Bridgestone Central Europe.

Von

Christian Mühlhäuser ist nun für eine deutlich vergrößerte Region zuständig

Die Zentralregion bestand bisher aus den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz. Besondern die beiden Alpenstaaten verfügen damit über ähnliche Marktmerkmale wie die nordischen Länder, einschließlich der saisonalen Bereifung. Mit dem angekündigten Schritt könnten darüber hinaus digitale Prozesse und Dienstleistungen vereinheitlicht werden.

Die Neustrukturierung hat auch personelle Änderungen zur Folge: Peter Hammarström, Executive Manager TBR Original Equipment, wird Country Manager Schweden. Jonas Fodstad, Commercial Sales Director Nordics, wird Country Manager Finnland und ist darüber hinaus für Norwegen verantwortlich. Martin Dahl, Business Operations Manager Nordics, wird Country Manager Dänemark.

Die drei neuen Country Manager berichten an Christian Mühlhäuser, der als Managing Director Bridgestone Central Europe nun die Geschäfte des Reifenherstellers in der erweiterten Region verantwortet.