Waschanlagen-Technik

Christ bringt neue CADIS auf den Markt

Mit der neuen CADIS präsentiert die Otto Christ AG ein technisch und optisch komplett neu entwickeltes Portalwaschanlagenmodell. Sie ist das Ergebnis von zwei Jahren Entwicklung und erfüllt die künftigen Anforderungen an eine Autowäsche an Tankstellen, in Autohäusern und Waschcentern.

Von
© Christ

Die neue Christ-Portalwaschanlage CADIS punktet bei der Wasch- und Trockenleistung sowie dem Glanzgrad

Die Anforderungen der jeweiligen Betreibergruppen unterscheiden sich beträchtlich. Auch die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse weltweiter Waschmärkte variieren in großem Maße. Und so war sehr schnell klar, dass die neue Maschinenserie auf den Bedarf der Kunden mit einem variablen Baukastensystem anpassbar sein muss. Der Name CADIS steht sinnbildlich für einen funkelnden Stern, der richtungsweisend ist. Und genau diesen Anspruch erfüllt die Portalwaschanlage CADIS. Die Wasch- und Trockenleistung als auch der erreichte Glanzgrad bei kurzen Programmlaufzeiten wird als herausragend bezeichnet.

CADIS erfüllt neuen Christ-Standard LEHP

Mit der neuesten Evolutionsstufe der CADIS hat der renommierte Waschanlagenhersteller aus dem deutschen Memmingen nicht nur eine visionäre Neuanlage der bisher erfolgreichen Portalanlagengeneration entwickelt, sondern auch den zukünftigen Maßstab im Bereich der Portalwaschanlagentechnik technologisch umgesetzt. Die CADIS erfüllt die Zukunftsanforderungen gemäß dem neuen Christ-Standard „LEHP“ (Low Emission & High Performance), die in der neuen Maschinenkonstruktion vereint werden.

Das SILENT-Trocknungssystem überzeugt durch niedrigste Geräuschemission und maximaler Gebläse-Power. An Bord ist auch ein großer Radwäscher XL, der mit seinem vergrößerten Radwaschteller die optimale Abdeckung aller Fahrzeugklassen gewährleistet. Die CADIS verfügt auch über die VITESSE-Funktion, die verkürzte Programmlaufzeiten und eine höhere Durchsatzleistung in Spitzenzeiten erlaubt. Die Hochdruckwäsche verläuft dann parallel zur Walzenwäsche. Die große VISUS RGB-Anzeige erlaubt die digitale benutzerfreundliche Bedienerführung für eine einfache und klare Kundenkommunikation. Mit dem OPTIFLEX Seitenwalzensystem erfolgt eine optimale Konturenerfassung der Fahrzeugflächen durch eine pneumatisch gesteuerte Seitenwalzenschrägstellung. Dank einem Maschinenselbsttest überprüft ein automatisches Diagnoseprogramm alle wichtigen Maschinenfunktionen direkt nach dem Einschalten.

Alle Abläufe sind sanft, schnell und sehr leise. Die Installationen in urbanen Gebieten mit strengen Emissionsauflagen und auch die Aufstellung im Freien sind mit der CADIS problemlos möglich.

© Christ

Die neue Christ-Portalwaschanlage CADIS punktet bei der Wasch- und Trockenleistung sowie dem Glanzgrad

Niedrige Wartungskosten und Energieverbräuche

Im Fokus der Entwicklung der CADIS stand einmal mehr die Christ-Philosophie, dass die Portalwaschanlage auf höchstem qualitativem Niveau hergestellt wird. Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und niedrige Wartungskosten und Energieverbräuche sind die Schlagworte, welche die CADIS mit Bravour erfüllt. Das einprägsame Maschinendesign mit Wiedererkennungsfaktor präsentiert die Fahrzeugwäsche in moderner und frischer Art und fügt sich auch in die moderne Architektur der Gebäude von Tankstellen, Autohäusern und Waschcentern ein. Eine klare, moderne und einfache Benutzerführung im neuen Bediengerät TOUCH POS mit 10 Zoll Monitor überzeugt durch das neu entwickelte User-Interface. Alle Generationen verstehen die Bedienmöglichkeiten, ohne dass ergänzende Hinweise erforderlich sind. Alte Hemmschwellen bei der Bedienung sind aufgehoben. Durch vielschichtige Optionen kann das Bedienterminal TOUCH POS von Pin-Code, Transponderkarten bis zum VENDOR-Bezahlsystem mit Kreditkartenfunktion erweitert werden.

Mit dem CADIS-Bedienterminal geht eine klare, moderne und einfache Benutzerführung einher