Fahrzeugteile

DB Schenker betreibt Porsche-Ersatzteilzentrum

In Mississauga in Ontario (Kanada) hat der Logistikdienstleister den Betrieb eines Ersatzteilzentrums für Porsche Cars Canada übernommen.

Von
Auto Automobil Automobilbranche Porsche Fahrzeugteile

Der Vertrag zwischen DB Schenker und Porsche Cars Canada beläuft sich vorerst auf drei Jahre. Der Logistikdienstleister steuert für Porsche die Lagerung der Ersatzteile und kümmert sich um Bestandsführung, Kommissionierung, Verpackung sowie Versand zum endgültigen Bestimmungsort in Kanada. Im ersten Betriebsjahr werden über den neuen Standort etwa 282.000 Bestellungen abgewickelt werden.

„Je schneller wir Reparaturen durchführen und die Fahrzeuge unserer Kunden wieder auf die Straße bringen können, desto besser“, erläutert George Fremis, Manager Parts Operations & Logistics, Porsche Cars Canada. Der neue kanadische Standort, der nach zweijähriger Planung eröffnet wurde, ist insgesamt über 16.000 Quadratmeter groß. Davon werden rund 13.000 Quadratmeter von DB Schenker betrieben. Die übrigen Flächen sollen als nationales Schulungszentrum und Testfahrzeuglager genutzt werden.

Für DB Schenker ist es bereits das dritte Ersatzteilzentrum, welches für Porsche betrieben wird - auch in China und Südkorea arbeiten die beiden Unternehmen zusammen. Bisher erhielten die kanadischen Porsche-Zentren ihre Ersatzteile und das Lifestyle-Zubehör von einem von drei Standorten in den USA.

Nun will der Autobauer die Lieferzeiten verkürzen und gleichzeitig auf dem wachsenden kanadischen Markt ein höheres Servicelevel bieten. Die ersten Auslieferungen ab dem neuen Ersatzteilzentrum starteten im Oktober 2019. Seitdem stellt DB Schenker Canada sicher, dass sämtliche kanadischen Händler die benötigten Produkte innerhalb der vereinbarten Lieferfristen erhalten.