MEWA

Die Lösung für saubere Böden

Besonders in der kalten Jahreszeit sind Empfangs- oder Durchgangsbereiche besonders von Verunreinigungen aller Art betroffen. Rutschige und schmutzige Böden stellen einen Risikofaktor für Kundinnen und Kunden dar. Mit dem Schmutzfangmatten von MEWA gehört dieses Problem der Vergangenheit an.

Pro Jahr werden bei MEWA 2,9 Millionen Fußmatten gewaschen.

Diese saugen Nässe und Schmutz komplett bis in letzte Faser ein und binden Salz, Grobstaub und Nässe. Dank der speziellen Rückseitenbeschichtung der MEWA-Matten ist auch die Rutschgefahr gebannt. Wer Komfort wünscht und Aufwand scheut, der sollte die Mietvariante der Fußmatten dem Kauf vorziehen. MEWA holt im gewünschten Rhythmus die verschmutzten Matten ab und tauscht diese gegen saubere aus. In industrieller Textilwäsche werden die Matten dann gereinigt und wieder angeliefert. Dieses Angebot wird bereits von vielen Unternehmen genutzt und so überrascht es nicht, dass MEWA pro Jahr 2,9 Millionen Fußmatten in eigens entwickelten Waschstraßen wäscht.

Matte ist übrigens nicht gleich Matte: Die Wahl ist in der Regel vom Einsatzort abhängig. Wo grobe Schmutzpartikel auftreten – im Eingangsbereich oder in Übergangsbereichen von der Werkstatt zur Verwaltung oder zur Produktion – empfiehlt sich die hochstrapazierfähige MEWA-Borstenmatte. Für den Innenbereich, zum Beispiel am Empfang oder in Verkaufsräumen, spielt die klassische MEWA-Fußmatte ihre Vorteile aus. Ihre textile Qualität und speziellen Flore sorgen für eine optimale Aufnahme von Schmutz und Staub. Sie ist rutschfest und faltenfrei, wirkt optisch lange sauber und riecht nicht unangenehm. Zusätzlich hat MEWA ein Allzweck-Fußmatte für jede Jahreszeit im Sortiment.