Kfz-Finanzierungen

Die Weiterbildung rückt bei der Santander in den Fokus

Wenn die Coronakrise eines deutlich gemacht hat, dann das starke Bekenntnis zur kontinuierlichen Weiterbildung. Die auf Kfz-Finanzierungen spezialisierte Santander Consumer Bank hat frühzeitig diesen Trend erkannt und bietet ihren Kfz-Händlerpartnern seit 2017 im Rahmen der „Santander Meisterklasse“ ein maßgeschneidertes und exklusives Trainings- bzw. Schulungsprogramm.

Von

Michael Schwaiger, Chief Commercial Officer (COO) der Santander Consumer Bank, betont die Wichtigkeit von Schulungen und sieht den Trend zur Weiterbildung als ungebrochen

In einem Normaljahr finden im Rahmen der Santander Meisterklasse zehn Präsenztermine mit jeweils zweitägigen Schulungen statt. Zu Beginn waren es 2017 zunächst fünf Veranstaltungen, ab dem Folgejahr fanden dann jeweils zehn Termine statt. Corona-bedingt gab es 2020 einen Rückgang auf sechs Präsenztermine und im aktuellen Jahr hat das Finanzinstitut vorerst komplett auf Online-Trainings umgestellt. Dieses Format ist deutlich kompakter und dauert maximal zwei Stunden.

Bis dato acht Online-Trainings

Bei den Präsenzterminen ist die Zahl der Teilnehmer mit zwölf begrenzt. Von 2017 bis 2020 waren alle Meisterklasse-Schulungen ausgebucht und so haben in Summe über 370 Personen an der Weiterbildungsmaßnahme teilgenommen. Zusätzlich hat die Santander Consumer Bank auch eigene „Spezial-Meisterklassen“ für ihre Kooperationspartner, zum Beispiel für Kia, KTM, Yamaha oder Harley-Davidson, durchgeführt. Bei den Online-Meisterklassen liegt die Teilnehmeranzahl zwischen 15 und 20 Personen und in diesem Jahr wurden acht Trainings rein im virtuellen Raum durchgeführt. Geleitet werden die Schulungen von Trainer Marc-Uli Lech, der von Co-Trainern unterstützt wird. Im Rahmen der Meisterklasse gibt es Schwerpunkte zu den Modulen „Verkauf“ (Trainer: Marc-Uli Lech), „Gebrauchtwagen- Management“ (Co-Trainer: Peter Pellkofer), „Bestandskunden- Management“ (Co-Trainer: Manfred Gansterer) und „Online- Marketing“ (Co-Trainer: Manfred Gansterer). Letztgenanntes wird heuer zum ersten Mal angeboten und beschäftigt sich mit den vielfältigen Möglichkeiten, mit denen die Kfz- Händlerpartner die eigene Firmen-Website, Social Media und Online-Werbung zielgerichtet zur Kundenansprache einsetzen können. Prinzipiell stehen die einzelnen Schulungsangebote allen Kfz-Partnern in Österreich ohne Einschränkungen offen. Die Anmeldung erfolgt mittels der Plattform autonline.at und folgt dem Motto „first come, first serve“.

Sinnvolles Angebot in Zeiten mit Einschränkungen

Die 2021 angebotenen Online- Trainings als Alternative zu den Präsenzveranstaltungen sieht man beim Finanzinstitut als sinnvolles Angebot. Natürlich kann hier der persönliche Austausch nicht in gleichem Ausmaß wie bei einer physischen Teilnahme stattfinden. Auch sind die Qualität und Intensität nicht vergleichbar, da sich die Teilnehmer bei Präsenzterminen an den Abenden besser untereinander und mit dem Schulungsleiter austauschen können. „Unserer Erfahrung nach ist auch die Aufmerksamkeitsspanne bei den Online- Trainings deutlich geringer als bei den Präsenztrainings. Aus diesem Grund haben wir unsere Online-Meisterklasse für maximal zwei Stunden angesetzt“, betont Michael Schwaiger, Chief Commercial Officer (COO) der Santander Consumer Bank. Der Spaß soll allerdings auch beim Online-Format nicht zu kurz kommen. Zum Abschluss jedes Termins gibt es ein kleines Quiz zu den zuvor besprochenen Inhalten. Dem Gewinner winkt ein 500-Euro-Gutschein für ein Fahrerlebnis seiner Wahl am Red Bull Ring.

Heuer noch fünf Präsenztermine möglich

Obwohl die Online-Trainings sehr gut angenommen werden, sieht die Santander Consumer Bank die Bedeutung von persönlichen Zusammenkünften als zentral an. So schnell wie rechtlich möglich soll wieder auf Präsenzschulungen umgestellt werden. „Wir gehen nach heutigem Stand davon aus, dass wir bereits im Herbst Präsenztermine durchführen können. Insgesamt haben wir für 2021 noch fünf Termine vor Ort eingeplant“, ist Michael Schwaiger zuversichtlich. Das ist allerdings auch von den rechtlichen Vorgaben abhängig: „Eine Präsenzschulung soll für alle Beteiligten sicher und unkompliziert sein, sonst macht das Training keinen Spaß. Wir sind uns hier unserer Verantwortung bewusst.“