Kfz-Branche

Eurotax gratuliert dem Nationalen Code zum Geburtstag

Der sogenannte Nationale Code ist heuer 20 Jahre alt geworden. Was sich dahinter verbirgt, erfahren Sie hier.

Von

Der Nationale Code ist eine absolute Institution in der österreichischen Automobilbranche: jedem neuen Fahrzeugmodell, jeder Variante und jedem Sondermodell wird seitens Eurotax eine fortlaufende 6-stellige Nummer vergeben. Nur so können Fahrzeuge verschiedener Hersteller hinsichtlich ihrer Ausstattungsvarianten erfasst und im Nachhinein identifizierbar und vergleichbar gemacht werden.

Nicht umsonst bezeichnet Eurotax den Nationalen Code auch als die “DNA” des Fahrzeughandels - ein großer Teil der Transaktionen über Börsen und Händler laufen mit dieser Nummer. Der Nationale Code wurde im Jahr 1999 eingeführt, um unter anderem den Kfz-Typ eindeutiger zuordnen und identifizieren zu können.

Das wiederum ermöglicht nicht nur die eindeutige Zuordnung und Beschreibung von Fahrzeugen, sondern bietet auch die Grundlage für genauere statistische Auswertungen und nicht zuletzt auch für eine genaue Wertermittlung eines Fahrzeuges.

Derzeit wird der Nationale Code von circa 75 Prozent aller Hersteller/Importeure an die Genehmigungsdatenbank übermittelt und wird dann bei der Zulassung des Fahrzeugs in den Zulassungsschein übernommen. Über diesen Link können alle Nationalen Codes aufgerufen und die fahrzeugspezifischen Daten eingesehen werden.

„Der Nationale Code ist Teil der österreichischen Automobilbranche und hieraus nicht mehr wegzudenken“, kommentiert Oliver Schimek, Head of Data Development Österreich/Schweiz. Der Kfz-Besitzer findet den Nationalen Code im Zulassungsschein, unsere Kunden finden ihn in all unseren Produkten. Er verknüpft das Fahrzeug und alle Transaktionen rundherum. Wir sind stolz, einen so integralen Bestandteil des Marktes zur Verfügung zu stellen.“