AutoScout24

Gebrauchtwagenpreise auf Rekordhöhe

Ebenso wie bei Neu- gibt es auch bei Gebrauchtwagen derzeit wenig Angebot bei starker Nachfrage. Das lässt die Preise nach oben schnellen, wie der aktuelle AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) ausweist.

Von
AutoScout24 Fahrzeughandel Gebrauchtwagen Statistik Wien

Ein Gebrauchtwagen kostete im Oktober 2021 im Schnitt fast 25.000 Euro

Demnach haben die durchschnittlichen Preise auch im Oktober 2021 deutlich angezogen – beispielsweise gegenüber dem Vormonat September um gleich 500 Euro. Und so kommt es, dass im Oktober dieses Jahres im Schnitt 24.488 Euro für einen Gebrauchtwagen fällig wurden. Gegenüber dem Oktober 2020 waren das um knapp 4.000 Euro mehr. „Auch wenn die Preise für Gebrauchtwagen im Herbst regelmäßig ansteigen – allein mit saisonalen Effekten lässt sich die aktuelle Entwicklung nicht erklären“, erklärt André Eckert, Country Manager AutoScout24 Österreich. „Neuwagen können aufgrund des Chipmangels nicht geliefert werden und aufgeschobene Käufe stehen an und fegen den Gebrauchtwagenmarkt teilweise leer.“

Die Gebrauchtwagenpreise steigen derzeit vor allem in der Kompakt- und der oberen Mittelklasse. Kompakte legten im Oktober 2021 um 2,6 % gegenüber dem Vormonat September auf durchschnittlich 19.128 Euro zu, Fahrzeuge der oberen Mittelklasse um 2 % auf 27.351 Euro. Auch Geländewagen und SUV (Schnitt von 31.630 Euro) sowie Mittelklassefahrzeuge (23.124 Euro) legten auf Monatssicht um 1,5 % zu. Günstiger fielen lediglich Vans und Kleinbusse mit -0,1 % auf 21.239 Euro aus.

Eine Erholung ist aktuell nicht in Sicht: „Zwar wird der Peak bei den Gebrauchtwagen-Preisen möglicherweise im Winter erreicht sein, doch ist der Stellenwert individueller Mobilität durch die Corona-Pandemie stark gestiegen. Dass auf den rasanten preislichen Anstieg ein ebensolcher Abstieg folgt, erscheint deshalb eher unwahrscheinlich“, prognostiziert André Eckert.