Index

Gebrauchtwagenpreise wieder im Steigen begriffen

Der Gebrauchtwagenmarkt in Österreich gibt wieder Anlass zur Hoffnung – im Sommer sind sowohl die Preise als auch die Nachfrage gestiegen, wie sich dem monatlichen AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) entnehmen lässt.

Von
AutoScout24 Fahrzeughandel Gebrauchtwagen Statistik Handel Vertrieb

Steigerungen bei der Nachfrage und dem Preisniveau

Demnach waren die Monate Juli und August von einer generellen Erholung der angespannten Situation gekennzeichnet. Im August kostete ein Gebrauchtwagenwagen in Österreich im Schnitt 19.634 Euro und damit um 400 Euro mehr als im Juli. Der Vorjahreswert im August liegt allerdings weiterhin höher – nämlich um 225 Euro. Der nun sichtbare Preisanstieg betrifft fast alle Segmente im Gebrauchtwagenmarkt. 

Vor allem die jüngeren Gebrauchtwagen konnten den leichten Aufwärtstrend halten: Jahreswagen und Fahrzeuge zwischen einem und drei sowie zwischen drei und fünf Jahren steigerten ihre Preise im August um mehr als 1 % im Vergleich zum Juli. Leichte Zuwächse verzeichneten auch die Fahrzeuge zwischen fünf und zehn sowie zwischen zehn und 20 Jahren. Auch die mindestens 20 Jahre alten Youngtimer konnten das Preisniveau um 3,6 % heben. Einen Rückgang um 8 % verzeichneten hingegen die Oldtimerpreise.

Das Gebrauchtwagenangebot ist im August 2020 im Vergleich zum Vormonat ebenfalls gestiegen – um bis zu 4 % in fast allen Alterssegmenten. Lediglich das Angebot an Jahreswagen ist leicht gesunken.