Produktion

Hinter gläsernen Fassaden am e-Golf schrauben

In der Gläsernen Manufaktur von VW in Dresden haben Besucher nun die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen und beim Fertigungsprozess ein Stück weit mitzuwirken.

Von

Einmal selbst bei einer Fahrzeugfertigung Hand anlegen können: Das wird jetzt bei der Gläsernen Manufaktur von VW in Dresden möglich. Gewerkt werden darf am VW e-Golf entlang der Produktionslinie - natürlich unter fachkundiger Anleitung, damit die Handgriffe nicht komplett danebengehen können. Dabei beschränkt sich das sogenannte "Mach-Mit-Fertigungserlebnis" auf eher einfachere Aufgaben, wie das Anbringen des e-Golf-Schriftzugs.

Aber es wird noch mehr für Schraub-Enthusiasten angeboten: Weitere Erlebnispunkte sind die Verbindung von Antriebsstrang und Karosserie („Hochzeit“), der Einbau der Rückleuchten an der Heckklappe sowie die Montage des Kühlers und der Kühlerschutzgitterfront mit dem Markenlogo.

Rund 2,5 Stunden dauert die Spezialführung durch die Gläserne Manufaktur, die eigens gebucht werden muss. Die Teilnehmerzahl ist aktuell auf maximal vier Besucher pro Gruppe begrenzt. Es gelten die jeweiligen gültigen Abstands- und Hygieneregeln: So ist das Tragen eines Mund-und-Nasenschutzes verpflichtend.