Bundeslehrlingswettbewerb

Karosseriebautechniker-Nachwuchs rang um Österreichs Besten

Anfang Juli stellten sich in Villach 18 Jung-Karosseriebautechniker dem Wettkampf um den besten Karosseriebautechnik-Lehrling in Österreich. Zu den Aufgabenstellungen gehörte ein Werkstück aus Blech herzustellen, einen Kotflügel in mehreren Schichten zu lackieren und einen Riss im Kunststoffteil am Stoßfänger zu reparieren. Der Sieg ging in diesem Jahr an einen Lehrling aus der Steiermark.

Von

Denn Timo Zechmann vom Lehrbetrieb Magna Steyr Fahrzeugtechnik in Graz konnte den Sieg erringen. Auf Platz zwei folgte Dominik Fladnitzer von der Karosserieklinik Egger in Eisentratten (Kärnten), Platz drei ging an Patric Wanzenböck von der Lichtenwörther GmbH in Ebenfurth (Niederösterreich).

„Unsere Lehrlinge zeigten Qualität und Fachkompetenz bei dieser Leistungsschau. Dass alle Teilnehmer so gut vorbereitet waren, ist unserem weltweit hoch geschätzten dualen Ausbildungssystem und dem täglichen Einsatz unserer Lehrbetriebe zu verdanken“, erklärt Bundesinnungsmeister Erik Paul Papinski.