Terra Carta

Königliches Gütesiegel für AkzoNobel

Der Lackhersteller AkzoNobel gehört zu den ersten Empfängern des königlichen Gütesiegels für Nachhaltigkeit „Terra Carta“, das auf der UN-Klimakonferenz COP26 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Von

AkzoNobel-Vorstandschef Thierry Vanlacker freut sich über die Würdigung der Nachhaltigkeitsausrichtung des Lackherstellers

Mit dem Terra-Carta-Siegel werden Unternehmen rund um den Erdball gewürdigt, die Innovationen und die Schaffung nachhaltiger Märkte vorantreiben. Das Siegel ist Bestandteil der Terra Carta, eines Plans zur Herstellung von Natur, Mensch und Planet, der Anfang 2021 auf Initiative des Prinzen von Wales eingeführt wurde. Als einziger Farben- und Lackhersteller, der diese Auszeichnung bis dato erhalten hat, zählt AkzoNobel damit zu einer Gruppe von Unternehmen, die für ihre Führungsposition in der jeweiligen Branche hinsichtlich Nachhaltigkeit und Bemühungen, bis 2050 oder früher Netto-Null-Emissionen zu erreichen, gewürdigt werden.

„Die Verleihung des Terra-Carta-Siegels ist eine klare Bestätigung für die Arbeit, die wir bei AkzoNobel leisten, und für alles, was wir bisher erreicht haben. Es bestätigt auch die wichtige Rolle, die Farben und Beschichtungen spielen können, wenn man die kostbare und unersetzliche Kraft der Natur mit der transformativen Kraft von Farben kombiniert“, kommentiert AkzoNobel-Vorstandsvorsitzender Thierry Vanlacker, die Auszeichnung. „Es gibt eine klare und offensichtliche Verbindung zwischen den Zielen der Terra-Carta-Charta und unserem eigenen People.Planet.Paint.-Ansatz in Bezug auf nachhaltiges Wirtschaften und innovative Zusammenarbeit“, ergänzt der Vorstandschef.

AkzoNobel hat sich hohen Nachhaltigkeitszielen unterworfen: So sollen die Kohlenstoffemissionen bis 2030 um 50 % gesenkt, der Anteil von erneuerbarem Strom auf 100 % erhöht und die Vermeidung von nicht verwertbarem Abfall vorangetrieben werden. Das Unternehmen ist außerdem seit kurzem der erste Farben- und Lackhersteller, dessen wissenschaftlich fundierten Nachhaltigkeitsziele offiziell von Science Based Targets Initiative (SBTi) validiert wurden.