Lack und Karosserie

Lehrlingsoffensive bei Lucky Car

Lucky Car, das Netzwerk an Franchiseunternehmen rund um Lack und Karosserie sowie Kfz-Mechanik, will an seinen 38 Standorten in ganz Österreich insgesamt 120 Lehrstellen schaffen.

Von
Lack und Karosserie Lucky Car Wirtschaft Ausbildung Lehrlinge Wien

Lucky Car-Gründer und -Mastermind Ostoja "Ossi" Matic

„Vor vielen Jahren habe ich selbst eine Lehre absolviert, und ich weiß nur zu gut, wie wichtig die Wahl des richtigen Lehrbetriebs für den weiteren beruflichen Werdegang ist. Seit 2008 expandiere ich mit meinem Unternehmen Lucky Car und fördere damit die österreichische Wirtschaft. Jetzt ist es an der Zeit Arbeitsplätze für morgen zu schaffen - und Fachkräfte sind die Zukunft unserer Wirtschaft“, betont Lucky Car-Gründer und -Mastermind Ostoja „Ossi“ Matic, der sich auf jede einzelne Bewerbung freut.

Damit interessierte Jugendliche einen noch besseren Zugang erhalten, sollen ab Juni 2019 an allen Standorten „Tage der offenen Tür“ organisiert werden. Lucky Car bietet Lehrstellen für die Berufe „SpenglerIn“, „LackiererIn“, „Kfz-MechanikerIn“ sowie „KarosseriebautechnikerIn“.

Erfolgsgeschichte Lucky Car

Im Jahr 2008 gründete „Ossi“ Matic das Franchisesystem Lucky Car. Die ersten Standorte gingen noch im Gründungsjahr an den Start. Bis 2010 folgten weitere sieben Standorte, 2014 waren es bereits 20. Heute gibt es bereits 38 in ganz Österreich. Aber die Expansion soll weitergehen. „In den nächsten Jahren ist es unser erklärtes Ziel, auf 55 Standorte in ganz Österreich zu wachsen“, so Matic. Parallel dazu soll auch die internationale Expansion, zunächst mit dem Fokus auf Deutschland, starten.