Kfz-Werkstätte Permetinger

Meisterhaft in allen Belangen

Im Jahr 2003 hat Bernhard Permetinger den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ist mit einer markenfreien Kfz-Werkstätte in Anthering bei Salzburg gestartet. Von Anfang an wählte er Stahlgruber als Lieferanten für hochwertige Kfz-Ersatzteile und so überrascht es nicht, dass er in weiterer Folge Partner des Stahlgruber-Werkstattkonzepts Meisterhaft wurde.

Von
© Granzer-Schrödl

(v.l.) Ing. Roland Hausstätter, Geschäftsführer Stahlgruber und Verantwortlicher für das Meisterhaft-Werkstattkonzept, und Kfz-Werkstattinhaber Bernhard Permetinger betonen die gute Zusammenarbeit im besten Einverständnis

In einem ehemaligen Wirtschaftsgebäude startete Bernhard Permetinger in das Unternehmertum, das in weiterer Folge sukzessive ausgebaut wurde. Seit 2012 ist der Betrieb auch Suzuki-Vertragspartner (Sub-Händler) und 2016 erfolgte schließlich ein großzügiger Ausbau der Werkstattfläche. Ein eigener Quertrakt wurde errichtet, der aktuell an einen Ducati-Händler vermietet wird. Neben der Kfz-Werkstätte unterhält Bernhard Permetinger auch eine eigene Motorsport-Abteilung, in der komplette Rennfahrzeuge umfassend betreut werden können. Daneben ist man auch im Bereich Sonderanfertigungen, unter anderem für Vorderachsen, Getrieberevisionen und Verkabelungen aktiv.

„Qualität der Produkte“ im Vordergrund

„Seit Anbeginn meiner unternehmerischen Tätigkeit bin ich Stahlgruber-Kunde und schätze vor allem die Qualität der Produkte und die viermalige Belieferung mit Ersatzteilen pro Tag. Damit kann ich die Prozesse in der Werkstatt optimal planen“, betont Firmeninhaber Bernhard Permetinger. „Das Produktsortiment von Stahlgruber ist breit aufgestellt und vereint praktisch alle Unternehmen, die auch in der Erstausrüstung tätig sind“, ergänzt Stahlgruber-Geschäftsführer Ing. Roland Hausstätter. Daneben bietet der Vollsortimenter auch Marken für die zeitwertgerechte Reparatur an, ein Bereich, der sich bei Bernhard Permetinger hoher Beliebtheit erfreut. Punkten kann Stahlgruber vor allem mit der Lieferfähigkeit: „Alle unsere Verkaufshäuser werden im Nachtsprung beliefert, das heißt wenn der Kunde bis 17.00 Uhr bestellt, werden die benötigten Teile bereits bei der ersten Lieferung um 8.15 Uhr am Folgetag bereitgestellt“, spricht Ing. Roland Hausstätter einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil an. Die zahlreichen positiven Erfahrungen, die Bernhard Permetinger mit der Firma Stahlgruber macht und machen konnte, haben schlussendlich zu dem Entschluss geführt, im Februar 2017 dem Werkstattkonzept Meisterhaft beizutreten. „Ausschlaggebend waren für mich die guten Beziehungen zu den Stahlgruber-Außendienstmitarbeitern, die umfangreichen Schulungen und vor allem die Mobilitätsgarantie, die ich nun meinen Kunden anbieten kann“, erklärt der Firmeninhaber seine Beweggründe.

© Granzer-Schrödl

Auf sein Team aus qualifizierten Fachkräften kann sich Firmenchef Bernhard Permetinger (2.v.l.) jederzeit verlassen

Mobilitätsgarantie als wichtiges Meisterhaft-Asset

Das Meisterhaft-Konzept fußt auf zahlreichen Bausteinen – einer von ihnen ist die Mobilitätsgarantie. Diese ist in einer 12- und 24-Monate-Variante verfügbar und wird besonders dann zum Thema, wenn ein Fahrzeugbesitzer nach Ablauf der Garantie der Markenwerkstätte den Rücken kehrt. „Hier bieten wir ein adäquates Produkt zur Hersteller-Mobilitätsgarantie, das vom Markt auch sehr gut angenommen wird. In Kooperation mit der Ergo Versicherung gewährleisten wir einen 24-Stunden-Notdienst und eine unkomplizierte Abwicklung im Garantiefall. Davon zeugt auch die sehr geringe Reklamationsquote“, hält Ing. Roland Hausstätter fest. Die Mobilitätsgarantie ist allerdings nur ein Baustein im Meisterhaft-Konzept. Ergänzt wird es beispielsweise durch umfangreiche Schulungsaktivitäten und Marketingunterstützung.

Betreut werden auch jüngere Fahrzeuge

Die Kfz-Werkstätte Permetinger verfügt über zahlreiche Kunden in einem Umkreis bis zu 30 Kilometern. Durch die Partnerschaft mit Suzuki strahlt der Betrieb teilweise bis nach Oberösterreich aus und hält für Kunden bei einem Werkstattaufenthalt zwei Suzuki-Ersatzfahrzeuge, ein leichtes Nutzfahrzeug und einen Personentransporter parat. Gerade die Ersatzmobilität ist ein wichtiges Asset für Firmenkunden. Mit seinen zwei Mitarbeitern, einem Lehrling und seiner Frau, die sich um administrative Belange kümmert, betreut Bernhard Permetinger neben zahlreichen Privatkunden auch Fuhrparks bis zu zehn Fahrzeugen. Den Firmenkundenanteil schätzt der Werkstatt-Chef auf rund 30 %. Interessant ist, dass bereits zahlreiche zwei bis drei Jahre alte Fahrzeuge den Weg zu Kfz Permetinger finden, vorzugsweise sind das Autos der Marken aus dem Volkswagen-Konzern und BMW. Die Zusammenarbeit mit Stahlgruber und Meisterhaft ist für Bernhard Permetinger ein Erfolgskonzept: „Ich will Qualität abliefern. Mit Ersatzteilen von Stahlgruber kann ich das gewährleisten und das zeigt auch die niedrige Reklamationsquote.“