Weiterbildung

Mit dem VRÖ und Michelin zur HV-1-Schulung

Durch die steigende Anzahl an Hybrid- und Elektrofahrzeugen auf Österreichs Straßen werden immer mehr Fachkräfte in den Reifenservicebetrieben mit der Hochspannungstechnologie konfrontiert. Mit der richtigen Ausbildung stellt das allerdings keine Schwierigkeit dar.

Von

Um die Betriebe hier mit der notwendigen Fitness auszustatten, bietet der VRÖ – Verband der Reifenspezialisten Österreichs und der Reifenhersteller Michelin eine Seminarreihe zu HV-1 (Modul Hochvolt-1) an. Termine sind der 25. Mai (Innsbruck), 26. Mai (Salzburg), 27. Mai (Graz) und 28. Mai (Wien) jeweils in der Zeit von 13.00 bis 17.00 Uhr. Der Kurs entspricht der OVR-Richtlinie R19:2015 und dient als Nachweis der Ausbildungsstufe HV-1. Das in Österreich anerkannte Zertifikat wird am Ende der Schulung ausgestellt. Informationen und Anmeldung unter vroe@aon.at.

„Michelin und der VRÖ unterstützen gemeinsam ihre Partner, sich für eine weitere Anforderung der Zukunft zu rüsten“, betont Mag. Roland Steinberger, Geschäftsführer Michelin Österreich, das Engagement von Verband und Reifenindustrie. Denn es ist unerlässlich, dass Personen, die an HV-Fahrzeugen Reifenmontagearbeiten durchführen, vorher eine entsprechende Schulung erhalten.