Brembo

Neuartiger Bremssattel für Pagani-Sportwagen

Die Ingenieure des italienischen Bremsenspezialisten Brembo konnten nun dank Topologieoptimierung einen Aluguss-Bremssattel für den Einsatz in einem Straßenfahrzeug entwickeln. Konkret kommt dieser im neu vorgestellten Pagani Huayra BC zum Einsatz.

Hinter der Topologieoptimierung verbirgt sich ein Softwaretool, mit dem die Steifigkeit einer Komponente simuliert und Bereiche mit überschüssigem Material identifiziert werden können. Diese Software wird häufig im geometrischen Design von Rennsportbremsanlagen, die aus dem Vollen gearbeitet werden, verwendet. So entstehen Komponenten mit höherer Leistung und Steifigkeit bei geringerem Gewicht.

Dank einer signifikanten Reduzierung von 400 Gramm pro Radendmodul erreicht der neuartige Brembo-Bremssattel laut eigenen Angaben das beste Verhältnis zwischen Leichtigkeit und Steifigkeit, das jemals für einen gegossenen Aluminium-Bremssattel im Straßeneinsatz erzielt wurde. Die Gewichtsoptimierung sorgt für eine Verringerung der ungefederten Masse. Das führt gleichermaßen zu einer Verbesserung der Bremsleistung wie der Fahrzeugreaktion sowie zu einer Verringerung des Kraftstoffverbrauchs. (ags)