Emissionsreduktion

Neuartiges Pierburg-Partikelfiltergebläse für Ottomotoren

Sekundärluftsysteme tragen seit Jahren zur Emissionsreduktion von Ottomotoren bei. Pierburg hat nun das dazugehörige Gebläse weiterentwickelt und mit einem drehzahlgeregelten Motor versehen.

Damit ist es nun möglich, die Sekundärlufteinblasung in einem deutlich größeren Bereich des Motorkennfeldes einzusetzen, sodass zu jedem Zeitpunkt genau die erforderliche Luftmasse zur Beschleunigung der Katalysatorerwärmung in das Abgassystem eingeblasen wird. Das neue drehzahlregelbare Gebläse rundet das Produktportfolio des Herstellers für Sekundärluftgebläse und Sekundärluftventile ab und erweitert den Einsatzbereich der Anwendungen entsprechend der Anforderungen der RDE-Gesetzgebung auch bei Hybrid-Antrieben.

Das neue Luftgebläse beschleunigt über die Sekundärluftpumpe nicht nur die Katalysatoraufheizung, sondern senkt auch den elektrischen Energiebedarf und die Emissionen des Fahrzeugs. Es erfüllt damit die Anforderungen vieler Motoren im Einsatz für Umweltgesetzgebungen wie EU6.2, RDE, SULEV20 oder Beijing6. Darüber hinaus ermöglicht das dauerlauffähige Gebläse in einer verwandten Anwendung eine kontrollierte Regeneration des Partikelfilters unabhängig von den Umgebungs- und Fahrbedingungen. (ags)