VFT und TOPMOTIVE

Neue Online-Plattform liefert Details zu Kfz-Werkstätten im Notbetrieb

Der Verband der freien KFZ-Teile-Fachhändler (VFT) und TOPMOTIVE wollen mit einer Online-Plattform nun jene Kfz-Werkstätten, die in einem Notbetrieb noch geöffnet haben, für den Verbraucher einfach und rasch auffindbar machen.

Von

Zur Vorgeschichte: Die TOPMOTIVE Gruppe hat kürzlich die Online-Plattform www.werkstattoffen.de ins Leben gerufen und wird diese nun auf Österreich ausweiten. Die Webseiten www.werkstattoffen.at und www.werkstattoffen.de können Kfz-Werkstätten dazu nutzen, relevante Daten zu ihrem Angebot bzw. den Öffnungszeiten auf einer zentralen Plattform zu bündeln. Einsatz- und Hilfsorganisationen sowie Unternehmen haben damit die Möglichkeit, bei Bedarf rasch eine geöffnete Kfz-Werkstätte zu finden und mit dieser in Kontakt zu treten. Die beiden Webseiten www.werkstattoffen.at und www.werkstattoffen.de gehen am Freitagnachmittag (27. März) an den Start.

„Als die Initiative von TOPMOTIVE aufkam, war für uns sofort klar, dass wir dahinterstehen und das Projekt auch auf den österreichischen Markt ausweiten möchten. Die derzeitige Situation betrifft uns alle – länderübergreifend. Wenn wir hier unsere Expertise zusammenlegen, können wir der Krise ein Stück entgegenwirken“, betont VFT-Obmann Walter Birner. „Werkstattinhaber pflegen den Status ihrer Kfz-Werkstätte selbst – entweder über die gängigen Ersatzteilkataloge oder direkt auf www.werkstattoffen.at. Die Angabe von Öffnungszeiten ist dabei unabdingbar. Nach Abschluss der Registrierung können Daten individuell und ad-hoc angepasst werden“, ergänzt Krunoslav Bagaric, Geschäftsführer der TOPMOTIVE Gruppe.

Weder der VFT noch TOPMOTIVE verfolgen mit den Plattformen ein wirtschaftliches Interesse. Das Projekt wird nach dem Ende der Corona-Krise wieder beendet und sämtliche erfasste Daten werden gelöscht.

Bei Fragen können Kfz-Werkstätten entweder den VFT unter mailto:office@vft.at oder + 43/664 158 56 06 sowie TOPMOTIVE unter helping@topmotive.eu kontaktieren.