Reinigungsgeräte

Nilfisk als Garant für ein sauberes Arbeitsumfeld

Seit 2005 besteht die Firma GP-Schilder in Golling südlich der Landeshauptstadt Salzburg. Gestartet hat das Unternehmen mit Textildruck und Fahrzeugfolierungen, mit dem Einzug des Digitaldrucks sind bis heute zahlreiche zusätzliche Geschäftsfelder hinzugekommen. Für die Arbeiten braucht man neben Kreativität und Genauigkeit auch die notwendige "Reinheit" im Arbeitsalltag. Für ein sauberes Arbeitsumfeld werden vorrangig Geräte des Reinigungsspezialisten Nilfisk eingesetzt.

Von

Gabi Hauser-Prommegger und Christian Hauser (r.) sind mit dem Reinigungsergebnis der Nilfisk-Geräte vollauf zufrieden. Das freut naturgemäß Wilfried Hochleitner (l.), Marketingleiter Nilfisk GmbH Österreich

Das Unternehmen GP-Schilder, das von Gabi Hauser-Prommegger und Christian Hauser geführt wird, beschäftigt aktuell sechs Mitarbeiter und bildet regelmäßig Lehrlinge aus. Erfreut zeigen sich die beiden, dass es mit „Beschriftungsdesign und Werbetechnik“ einen eigenen Lehrberuf gibt, der von jungen Menschen auch gerne gewählt wird. In diesem Beruf reicht die Bandbreite von der Konzepterstellung und -umsetzung am Computer über den konkreten Druckvorgang bis hin zur Anbringung der Beklebung an Fahrzeugen oder anderen Gegenständen. „Durch den Digitaldruck hat sich unsere Branche stark gewandelt, was sich auch am Trend zur Fahrzeugfolierung, dem sogenannten Carwrapping, ablesen lässt“, betont Gabi Hauser-Prommegger. Der gute Ruf von GP-Schilder in diesem Geschäftsfeld hat dazu geführt, dass das Unternehmen bereits über eine große Anzahl an Geschäftskunden aus Gewerbe und Handwerk verfügt.

Zusammenarbeit seit 2010

Für die konkrete Anbringung einer Folierung an einem Auto oder bei der Schilderherstellung braucht es ein sauberes Arbeitsumfeld. Bei der Auswahl der dazu notwendigen Geräte fanden sie mit dem in Golling bestens bekannten Nilfisk-Marketingleiter Wilfried Hochleitner einen kompetenten Ansprechpartner. Die Qualität der Produkte und die regionale Nähe zum Lieferanten waren schließlich für die beiden Geschäftsinhaber von GP-Schilder ausschlaggebend, bei den Reinigungsgeräten auf die Marke Nilfisk zu setzen. Seit 2010 besteht zwischen beiden Unternehmen eine intensive Geschäftsbeziehung und aktuell kommen bei der Werbetechnik-Firma aus Golling eine Scheuersaugmaschine für die Werkstätte und den Schauraum, und für die Werkstätte ein Trockensauger und ein Nass-/Trockensauger zum Einsatz.

Mit Scrubtec in jede Ecke

„Für den sich ständig erweiternden Betrieb mit zusätzlichen Flächen war die Reinigung des Bodens mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr zu gewährleisten. Gerade hier kann die Scheuersaugmaschine Scrubtec 334 C B, die seit Mai 2019 den Dienst versieht, ihre ganze Stärke ausspielen. Sie punktet mit höchster Produktivität, da sie gleichzeitig kehrt, scheuert und saugt, und dabei sowohl vorwärts als auch rückwärts arbeitet“, erklärt Nilfisk-Marketingleiter Wilfried Hochleitner. Mit dem kompakten Gerät wird jede auch noch so schwierige Ecke erreicht, Maschinen und Einrichtungsgegenstände stellen aufgrund der Wendigkeit kein Hindernis dar.

VP600 speziell für die Tafelverklebung

Eingesetzt werden bei GP-Schilder auch der Trockensauger VP600 und der Nass-/Trockensauger Aero 20-01. Der VP600 kommt dabei ausschließlich im Rahmen der Tafelverklebung zum Einsatz. Der Arbeitsplatz und das Werkstück müssen vor und während des eigentlichen Klebevorgangs komplett staubfrei sein, da sonst Staubeinschlüsse das optische Erscheinungsbild eines Schildes trüben könnten. Der VP600 verfügt über hohe Saugkraft bei gleichzeitig niedrigem Geräuschpegel, die Lebensdauer der Saugturbine ist mit Minimum 1.000 Betriebsstunden festgelegt. Als robuster Alleskönner präsentiert sich der Aero 20-01, der einen 20-Liter-Schmutzwasserbehälter beinhaltet und mit Kompaktheit und einer Vielzahl an einfach zu bedienenden Funktionen überzeugt. Das auswaschbare PET-Vliesfilterelement hat einen Abscheidegrad von mindestens 99,9 % und garantiert somit die umfassende Sauberkeit. Stichwort Sauberkeit: Alle drei Nilfisk-Geräte sind zur Zufriedenheit der Anwender im Einsatz und damit steht einer weiteren, langjährigen Geschäftsbeziehung nichts im Wege.