Bilanz

Santander Consumer Bank bleibt auf Kurs

Corona-bedingt ist 2020 kein Jahr wie jedes andere. Das ist auch bei der Santander Consumer Bank der Fall. Trotzdem hat der Finanzierungspartner der österreichischen Kfz-Branche das Jahr gut gemeistert.

Von

Michael Schwaiger, Commercial Director Auto Business und neuer CCO der Santander Consumer Bank

Schon den ersten Lockdown im März und April hat die Bank sehr gut überstanden – und das mit dem vollen Personalstand. Dieser ist auch notwendig, hat die Santander Consumer Bank doch rund 1.600 Kfz-Händlerpartner in ganz Österreich zu betreuen. Diese konnten sich während der schwierigen Wochen und Monate ganz auf ihren Finanzierungspartner verlassen. So hat die Santander Consumer Bank fällige Zahlungen in der Lagerfinanzierung gestundet und Abwertungen auf die nächste Fälligkeit (plus drei Monate) verschoben. Auch Schlusszahlungen wurden – sofern vom Händler gewünscht – drei Monate nach hinten verlegt.

Die wirtschaftlich herausfordernden Zeiten wurden aber auch dazu verwendet, mit neuen Produkten den Service für die Händler weiter auszubauen. So wurde Anfang 2020 das Kundenbindungstool „Ich und meine Kunden“ ausgerollt, das aktuell weiter optimiert wird und von sich durchweg positiver Resonanz von Seiten der Händlerpartner erfreut. Hier zeigt sich, dass Kundenbindungsmaßnahmen für den einzelnen Kfz-Händler immer wichtiger werden – besonders in jenen Zeiten, wo die Besucherfrequenz im Autohaus niedrig ist bzw. der Autohandel sogar geschlossen halten muss.

Zu den umfangreichen Kooperationen, die das Finanzinstitut mit österreichischen Automobilimporteuren unterhält, ist im Sommer eine neu hinzugekommen. Denn seit Anfang August tritt die Santander Consumer Bank unter „Ford Credit“ als neuer Finanzierungspartner der Ford Motor Company Austria auf. Den Ford-Kunden werden dabei Kredit- und Leasing-Finanzierungen geboten.

Fokus auf Digitalisierung

Weiterhin im Fokus steht bei der Santander Consumer Bank die Digitalisierung des Geschäfts. „Schon seit geraumer Zeit haben wir mit mithilfe von digitalen Tools neue Maßstäbe bei der Auszahlungsgeschwindigkeit an unsere Partner gesetzt“, betont Michael Schwaiger, Commercial Director Auto Business, der kürzlich zum Chief Commercial Officer (CCO) aufgestiegen und damit für das gesamte Retail- und Corporate-Banking in Österreich verantwortlich ist. Die Auszahlung von Finanzierungsbeträgen erfolgt in diesem Fall oftmals taggleich und schont somit die Liquidität der Kfz-Händlerpartner. Das ist aber erst der Anfang, denn aktuell ist ein neues Tool für den kompletten Finanzierungsprozess im Internet – vom Antrag über die Finanzierungsanfrage bis hin zur Unterfertigung – in Erarbeitung. Damit sollen Endkunden bequem von Zuhause aus den kompletten Prozess der Fahrzeugfinanzierung bewerkstelligen können.