Kfz-Aftermarket

Schaeffler Automotive Aftermarket: Schüler kommt, Söding geht

Jens Schüler (46) wird mit 1. Jänner 2022 neuer CEO der Sparte Automotive Aftermarket bei Schaeffler. Er folgt damit Michael Söding (59) nach, der nach 20 Jahren bei Schaeffler mit Jahresende in den Ruhestand treten wird.

Von
© Schaeffler

Jens Schüler tritt sein Amt als neuer CEO am 1. Jänner 2022 an

„Schaeffler Automotive Aftermarket ist zu einem globalen Marktführer aufgestiegen und trägt sehr erfolgreich zum Ergebnis der Schaeffler AG bei. Der nie dagewesene Transformationsbedarf hin zu datenbasierten Geschäftsmodellen, Digitalisierung und gesteigerter Customer Experience ist der ideale Zeitpunkt für einen Stabwechsel an die nächste Generation“, betont Michael Söding.

© Schaeffler

Michael Söding scheidet nach 20 Jahren bei Schaeffler mit Jahresende aus und tritt in den Ruhestand

Mit Jens Schüler übernimmt ab 2022 nun eine Person, die über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Strategie, Vertrieb und Marketing sowie Digitalisierung verfügt. Er ist 2003 bei Schaeffler eingetreten und fungierte zunächst als Assistent des Präsidenten und CEO im Bereich Automotive Aftermarket. In den Folgejahren fokussierte er vor allem auf die Strategische Planung, bevor er schließlich Führungspositionen in der Region Americas übernahm. So wurde er 2011 President Automotive Aftermarket North America und 2014 President Automotive Aftermarket bei Schaeffler Americas. Seit 2018 leitet Jens Schüler im Aftermarket-Segment den globalen Vertrieb und das Marketing.