Bilanz

Spitzenjahr für Porsche Holding

Für die Porsche Holding Salzburg (PHS) ist das Jahr 2017 sehr gut gelaufen. Es wurden über eine Million Neu- und Gebrauchtwagen verkauft.

Die Porsche Holding Salzburg (PHS) ist in 27 Ländern im automobilen Groß- und Einzelhandel tätig. Außerhalb Europas ist das Unternehmen in Südamerika, China, Malaysia und seit kurzem auch in Singapur und Brunei vertreten. Weltweit betreibt die PHS 426 Händlerbetriebe und beschäftigt 29.500 Mitarbeiter.

Für 2017 erwartet die PHS 770.000 Neuwagen- (+2,6 %) und 254.700 Gebrauchtwagenverkäufe (-9 %). Trotz des Verkaufes der französischen PGA-Gruppe (rund 70.000 Neuwagen) konnte das Rekordniveau des Vorjahres gehalten werden. Ausgeglichen wurde das durch Steigerungen in den anderen Märkten und durch Zusatzvolumen aus neuen Märkten (Schweden, Malaysia).

Vier Marken unter den Top-Ten

Auch in Österreich ist die Porsche Holding Salzburg sehr erfolgreich unterwegs. Mit Ende November lag der Gesamtmarkt in Österreich bei rund 328.000 Pkw-Neuzulassungen. Das sind um 7,8 % mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt ist mit 350.000 Neuzulassungen zu rechnen (+ 6,2 %). Das ist der zweithöchste Wert in der Geschichte, nach 356.145 Zulassungen im Jahr 2011.

© Porsche Holding
Hans Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg, hat Grund zur Freude

In diesem Umfeld konnten die Marken des Volkswagen-Konzerns ihre Auslieferungen bis Ende November um 6,2 % auf 111.324 Einheiten steigern. Damit liegt der Marktanteil bei 34 %. Dabei nimmt die Marke Volkswagen unangefochten die Spitzenposition ein und ist seit 1957 ohne Unterbrechung die Nummer eins in Österreich. Bis Ende November wurde das Volumen um 4,7 % auf 54.465 Neuzulassungen gesteigert, der Marktanteil liegt bei 16,6 %.

Mit 23.443 Zulassungen (+18,9 %) und einem Marktanteil von 7,2 % sichert sich Skoda den zweiten Platz. Auch Seat hat mit 13,5 % stark zugelegt und landet mit 16.271 Einheiten (5,0 % Marktanteil) auf dem 8. Platz der Statistik. Mit 4,9 % (15.944 Zulassungen) belegt Audi den 10. Rang.

Seit 39 Jahren ist der VW Golf ohne Unterbrechung das beliebteste Auto der Österreicherinnen und Österreich (4,9 % Marktanteil). Auf den Plätzen zwei bis fünf folgen Skoda Octavia (2,7 %), VW Tiguan (2,6 %), VW Polo (2,3 %) und Skoda Fabia (2,1 %). Nach dem Fiat 500 folgt auf Platz sieben bereits der VW Bus (1,9 %) und auf Platz neun der Seat Ibiza (1,6 %). (abl)