Verschiebung

Staatsmeisterschaft der Fahrzeugtechnik findet erst 2021 statt

Da die Vorausscheidungen nicht in allen Bundesländern stattfinden können, hat die Bundesinnung der Fahrzeugtechnik in allen Gremien einstimmig beschlossen, die Premiere der großen Staatsmeisterschaft der Fahrzeugtechnik von Herbst 2020 in den Herbst 2021 zu verschieben.

Die Verschiebung um ein Jahr auf Herbst 2021 wurde in allen Gremien einstimmig beschlossen

Die Planungen sehen vor, die Bundeswettbewerbe beider Berufsgruppen (Kfz-Techniker sowie Karosseriebautechniker und -lackierer) erstmals gleichzeitig an einem Ort stattfinden zu lassen. „Mit dieser Idee wollen wir die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erhöhen“, betonen die beiden Bundesbildungsreferenten Erwin Aichberger (Karosserie) und Hubert Stoff (Kfz-Technik) unisono.

Die Landesinnung Wien hatte die Herausforderung angenommen, für heuer einen Event für über 250 Personen – bestehend aus Teilnehmern, Juroren, Lehrbeauftragten und Berufsschullehrern – zu koordinieren. Nun wird sie dies für 2021 tun: „Was wir heuer geschafft hätten, schaffen wir nächstes Jahr erst recht. Wir freuen uns schon auf die Premiere 2021“, betont Ing. Georg Ringseis, Landesinnungsmeister der Fahrzeugtechnik Wien. (ags)