Budweg

Teil2: Technische Verbesserungen an Bremssätteln für PKW mit EPB

Viele Mechaniker sind sich mittlerweile der Schwächen bewusst, die oft schon nach kurzer Zeit zu defekten EPB-Bremssättel (Elektronische Feststellbremse) führen. Allzu oft wird auf dieser Basis ein mechanisch einwandfreier Bremssättel ausgetauscht. Das muss nicht so sein!

Bei Budweg, mit Hauptsitz und Produktion in Dänemark, gibt es eine Alternative mit 5-jähriger Garantie. Budweg trägt mit mehr als 40 Jahren Erfahrung im Bereich Bremssätteln zur Lösung des Problems bei. Aber worin besteht die Verbesserung?    

Verbesserte EPB-Motoren mit Metallgetriebe
Bei manchen EPB-Bremssätteln – sowohl OE als auch Alternativen – werden im Planetengetriebe Zahnräder aus Kunststoff statt Metall verbaut. In der Praxis sowie bei Budwegs eigenen Benchmark-Tests, wurde festgestellt, dass die Haltbarkeit hierdurch stark beeinträchtigt wird. Schon nach 75.000 Betätigungen der EPB-Bremse kam es zu deutlichem Verschleiß oder sogar Brüchen. Aus diesem Grund verwendet Budweg ausschließlich Zahnräder aus Metall und kann somit gewährleisten, dass der Bremssattel Minimum 100.000 Betätigungen ausgesetzt werden kann.

Verbesserte Verkapselung der Elektronik
Die Verkapselung der Elektronik stellt eine andere Schwachstelle da. Aus diesem Grund ist das Kunststoffgehäuse bei Budweg Bremssätteln verstärkt und stellt somit einen weiteren Vorteil da.  

Die beste Lösung für Großhändler, Werkstatt und Autobesitzer
Beim Austausch eines defekten EPB-Bremssattel gibt es allen Grund, es durch ein Budweg-Bremssattel zu ersetzen. Dem Autobesitzer, der Werkstatt und dem Großhändler wird ein Qualitätsprodukt mit langer Lebensdauer und 5 Jahren Garantie zugesichert.

Breites Programm und erhöhte Verfügbarkeit
Mit einer gemeinsamen Initiative von Budweg und Triscan ist die Verfügbarkeit von Bremssätteln im deutschsprachigen Raum erheblich verbessert. Das angebotene Produktprogramm umfasst über 3500 Referenzen.

Zu unserer Website 

Zur Website von Budweg

(Entgeltliche Einschaltung)