Unter Kartellwächter-Vorbehalt

Toyota Frey Austria geht an TME

Vor kurzem einigten sich die Frey Holding GmbH und Toyota Motor Europe (TME) über den Verkauf von Toyota Frey Austria an TME. Der Deal steht noch unter dem Vorbehalt der Kartellwächter und soll im ersten Quartal 2019 abgeschlossen werden.

Von

Der Fokus liegt nun auf dem erfolgreichen Retail-Bereich

Seit 1971 fungierte die Familie Frey als Importeur der Marke Toyota in Österreich. Damals übernahm Komm.-Rat Friedrich Frey gemeinsam mit Komm.-Rat Ernst Frey die Generalvertretung der bis dahin in Österreich völlig unbekannten Marke und baute seither den Bekanntheitsgrad und die Marktanteile stetig aus.

Mit dem Verkauf an TME will man sich für die Zukunft rüsten: „Für uns war dies der Schritt zur richtigen Zeit. Unsere Entscheidung trägt der internationalen Entwicklung der Automobilbranche Rechnung und ist damit sowohl für TME als auch für uns Teil einer langfristigen Wachstumsstrategie“, betont Komm.-Rat Friedrich Frey. Auch Geschäftsführerin Anja Frey-Winkelbauer freut sich über den positiven Verhandlungsabschluss: „Unser Verkauf dient nicht nur der weiteren Stärkung und langfristigen Absicherung der Marke Toyota in Österreich, sondern ermöglicht uns auch die Konzentration auf den sehr erfolgreichen Retail-Bereich. Ich bin überzeugt, dass der gemeinsame Weg mit TME die richtige Strategie ist.“ Anja Frey-Winkelbauer wird weiterhin für die Toyota Frey Retail GmbH verantwortlich zeichnen.