Pichler Werkzeug

Umfassende Hilfe bei festsitzenden Klemmschrauben

Der Innsbrucker Spezialwerkzeughersteller Pichler ist vor kurzem mit einem neuen innovativen Tool auf den Markt gekommen – dem neuen Klemmschrauben-Ausbohrwerkzeug VAG.

Von
Pichler Werkzeug Kfz-Werkstätten Werkzeug Mechanik Praxistipp
© Pichler Werkzeug

Die Problemstellung: Durch Nässe und Streusalz kann die Klemmschraube sehr stark in den Achsschenkel einkorrodieren

Ausschlaggebend für die Entwicklung des neuen Werkzeuges für die 4-Lenkerachse (Mehrlenkerachse) für Fahrzeug aus dem Volkswagen-Konzern war der in der Praxis oftmals beobachtete Fall, dass die Klemmschraube, welche die beiden oberen Kugelgelenke der Mehrfachachse verklemmt, aufgrund der Achsschenkel-Formgebung und der Einbauposition stark äußeren Einflüssen wie (Spritz-)Wasser oder Streusalz ausgesetzt ist. Das kann zur Folge haben, dass die Klemmschraube sehr stark in den Alu-Achsschenkel einkorrodiert. Das Lösen einer solchen festsitzenden Schraube gestaltet sich für die Kfz-Werkstätte oftmals schwierig, sehr oft muss sogar der komplette Achsschenkel getauscht werden. Auf dem Markt befindliche Lösungen sind oftmals nicht prozesssicher genug, denn in vielen Fällen kommt es bei der Verwendung zu einer Beschädigung des Achsträgers oder der sich im Achsträger befindlichen oberen Kugelgelenke.

Vor diesem Hintergrund war die Zielsetzung von Pichler Werkzeug, ein Tool zu entwickeln, mit dem die Klemmschraube geführt und ohne jeglichen Kontakt zu entsprechenden Anbauteilen ausgebohrt werden kann. Eine weitere Herausforderung lag in dem Umstand, dass das Werkzeug für „ältere“ Achsschenkel (Stahlausführung) und Achsschenkel von aktuellen VAG-Fahrzeugen (Aluminiumausführung) passend sein sollte.

© Pichler Werkzeug

Nach einer oberflächlichen Reinigung wird die Bohrvorrichtung montiert

Schritt für Schritt durch den Prozess

Mit dem Klemmschrauben-Ausbohrwerkzeug VAG können die Klemmschrauben unkompliziert entfernt werden. Im ersten Schritt wird die Bohrführung angebracht, dann erfolgt die Einbringung der Zentrierbohrung. Im Anschluss wird die Klemmschraube ausgebohrt und die Klemmschraubenreste ausgetrieben. Optional können noch die Schraubenbohrung und die Kugelgelenkführungen gereinigt werden. Das neue Pichler-Tool punktet bei der Anwendung mit einer Bohrführung, die sich individuell der Länge des Achsschenkels anpasst und somit auch die aktuellsten Fahrzeuggenerationen von VAG abdeckt.

© Pichler Werkzeug

Dann wird die Zentrierbohrung eingebracht und in mehreren Schritten die Klemmschraube ausgebohrt. Im Anschluss noch den Schraubenkopf abdrehen und den Schraubenrest mittels Durchschlag austreiben