TEXA

Uneingeschränkte Diagnose von FCA-Modellen

Dank dem TEXA Security Access ist es nun möglich, einen uneingeschränkten Zugriff auf Modelle von FCA (Fiat Chrysler Automobiles) zu erlangen, die über ein SGW-Modul verfügen.

Von

Die Diagnosephasen gestalten sich damit genauso einfach wie bei anderen Marken

Wie bekannt, hat die FCA-Gruppe 2017 IT-Schutzmaßnahmen für ihre Fahrzeuge eingeführt, die einerseits potenziell sensible Informationen auf ein höheres Sicherheitsniveau heben, andererseits aber jeglichen Eingriff von Seiten freier Kfz-Werkstätten verhindert hat. Der italienische Diagnosespezialist TEXA hat sich in Folge dessen mit europäischen und nationalen Institutionen auseinandergesetzt, um eine bestmögliche Zusammenarbeit mit der FCA-Gruppe zu erreichen. Mit dem Ergebnis, dass TEXA-Diagnosegeräte bereits seit Juni 2019 wieder legal und sicher Diagnoseeingriffe an FCA-Modellen vornehmen können. Als Ergänzung dazu wurde nun die neue Serviceleistung TEXA Security Access vorgestellt, mit dem alle Kunden eine uneingeschränkte, sichere und offizielle Diagnose an Fahrzeugen mit einem Secure Gateway Modul (SGW) durchführen können.

Mit der Wahl dieses neuen Abonnements (90 Euro einmaliger Jahresbeitrag) können die TEXA-Lösungen via Internetverbindung automatisch die Authentifizierung auf den FCA-Servern durchführen und die Freigabe des SGW-Moduls veranlassen. Die Diagnosephasen gestalten sich dann so einfach wie bei allen anderen Marken, ohne dass der Kfz-Betrieb jedes Mal auf das offizielle technische Portal zugreifen muss, um die notwendigen Credits für jeden einzelnen Vorgang zu erwerben.