ÖAMTC-Sommerreifentest

Viel Licht - kaum Schatten

Durchweg positive Ergebnisse brachte der diesjährige Sommerreifentest von ÖAMTC und seinen europäischen Partnern. Von 30 getesteten Modellen fiel keines durch.

Näher in Augenschein genommen wurden die Kleinwagen-Dimension 175/65 R14 82T, die zwar bei Neuwagen heute selten anzutreffen, aber im Markt nach wie vor stark nachgefragt ist, und die überaus beliebte Dimension 205/55 R16 91 V.

14 Modelle wurden in der Kategorie 175/65 R14 auf Herz und Nieren geprüft. Ein "sehr empfehlenswert" konnten der Falken Sincera SN832 Ecorun und der Semperit Comfort-Life 2 einfahren. Elf Reifen bekamen ein "empfehlenswert".

© ÖAMTC

Reifen von 16 Marken wurden in der Dimension 205/55 R16 getestet. Sechs von ihnen, konkret Michelin Primacy 3, Bridgestone Turanza T001 Evo, Continental ContiPremiumContact 5, Firestone Roadhawk und Hankook Ventus Prime 3 K125, beschieden die Prüfer ein "sehr empfehlenswert". Weitere acht bekamen ein "empfehlenswert" und nur zwei Modelle mussten mit "bedingt empfehlenswert" beurteilt werden. Grund für die Abwertung waren Probleme beim Schnelllauftest, der das Verhalten der Reifen im Zusammenspiel aus Luftdruck, Last und Geschwindigkeit abbildet. "Unser Test ist in dieser Hinsicht strenger als die gesetzlichen Vorgaben, die beide angeführten Modelle erfüllten", lautet die Begründung von ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel. (ags)