Weiterbildung

Was das AkzoNobel-Schulungsprogramm 2021 bereithält

In das AkzoNobel-Schulungsprogramm 2021 wird auch der Paint PerformAir (PPA) Einzug halten. Seit der Markteinführung des neuartigen Geräts mit Jahresbeginn 2020 hat dieses für Neugier und Begeisterung gesorgt. Die Schulungen zu den Lackmarken Sikkens und Lesonal bieten nun auch die Möglichkeit, den PPA live zu erleben.

Von

Raimondo Stau, Schulungszentrum- & Trainings-Koordinator AkzoNobel

Ein weiteres Highlight im AkzoNobel-Schulungsprogramm 2021 ist AkzoNobel newmobility. Dieses Konzept fokussiert auf neue Mobilitätskonzepte und das dazugehörige Schulungsprogramm soll das für die Reparatur an Elektrofahrzeugen bzw. für Arbeiten an Hochvoltsystemen notwendige Know-how vermittelt. Das dreistufige Trainingsprogramm umfasst alle Sektoren und Mitarbeiter in einem Betrieb, die mit E-Fahrzeugen in Berührung kommen – von der Annahme bis zur Lack- und Karosserieabteilung.

„AkzoNobel hat seine Serviceleistungen nicht nur erweitert, sondern sie auch individualisiert und genau auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. Mit sogenannten ‚Inhouse‘-Schulungen bieten wir Schulungen vor Ort im Betrieb an. Das heißt, nicht der Kunde sucht sich die entsprechende Leistung im Schulungsprogramm aus, sondern er sagt uns, wie wir ihn noch gezielter unterstützen können. So können wir die Schulung exakt auf die individuellen Herausforderungen im Betrieb abstimmen – noch näher am Kunden, geht nicht“, betont Raimondo Stau, Schulungszentrum- & Trainings-Koordinator AkzoNobel.

Das Schulungsprogramm der Marken Sikkens und Lesonal wird stetig erweitert und erneuert. Jahr für Jahr werden die technischen Schulungen den Trends und Entwicklungen in der Branche angepasst, um geschultes, nachhaltiges und sicheres Arbeiten in den Karosserie- und Lackierbetrieben zu gewährleisten.