Meyle-Video

Wie man ein defektes Getriebelager erkennt und austauscht

In ihrem neuesten Video erklären die „Meyle-Mechaniker“, wie ein defektes Getriebelager schnell gefunden ist und weshalb es ausgetauscht werden sollte.

Mechanik

Aufgrund starker Vibrationen und hoher Belastungen beim Anfahren und Schalten verschleißen Getriebelager schnell und müssen regelmäßig ersetzt werden. Bei Reparaturen sollten Werkstattmitarbeiter daher routinemäßig testen, ob ein Austausch des Getriebelagers notwendig wird. Dies lässt sich anhand von Geräuschen oder bei einer Sichtprüfung erkennen.

Im Video erklären die Meyle-Mechaniker anhand des Meyle-HD-Getriebelagers für die Mercedes-Benz C-, CLK-, CLS-, E-, G-, S-, SL- und SLK-Klassen außerdem seine Funktionsweise. Das Besondere an diesem Teil: Im Gegensatz zu den Originalversionen, bei denen je nach Motortyp unterschiedliche Bauteile zum Einsatz kommen müssen, haben die Ingenieure des Hamburger Herstellers durch einen verstärkten Designaufbau das Meyle-HD-Getriebelager so ausgelegt, dass es für verschiedene Modelle einsetzbar ist: Für eine Reparatur an unterschiedlichen Fahrzeugen benötigen Werkstätten mit dem neuen Meyle-HD-Getriebelager deshalb nur noch einen Typ des Ersatzteils. Neben dem kompakten Aufbau des Teils sorgt die optimal abgestimmte Gummimischung dafür, dass Vibrationen besser abgefedert werden. Dies führt zu einer längeren Lebensdauer des Getriebelagers, weshalb es darauf – wie auf alle Meyle-HD-Teile – vier Jahre Garantie gibt. Zusätzlich macht die längere Lebensdauer das Teil auch äußerst interessant für die Fuhrparks von Taxiunternehmen.