ADVERTORIAL

WOLF Anlagen-Technik: Innovationen für Karosserie- und Lackierbetriebe

Die beiden innovativen Lösungen WORK SPACE© und POWER STAGE© werden den AutoZum-Auftritt von WOLF Anlagen-Technik bestimmen.

Unter dem Begriff WORK SPACE© werden die Universal-Vorbereitungsplätze von WOLF Anlagen-Technik subsummiert

Universal-Vorbereitungsplätze von WOLF Anlagen-Technik sind unter dem Begriff WORK SPACE© als betriebsfertige Komplettlösung konzipiert.

WORK SPACE© umfasst:

  • den Vorbereitungsplatz mit der Absaugfläche (Boden-/Wandabsaugung)
  • die Be- und Entlüftungsanlage
  • die Zuluftführung über einen Zuluftkanal, Textilkanäle oder über eine Filterdecke
  • die Arbeitsplatz-Beleuchtung
  • die Trennrollos
  • das WOLF© terminal für jeden Arbeitsplatz
  • weitere Optionen
© WOLF Anlagen-Technik

Unter dem Begriff WORK SPACE© werden die Universal-Vorbereitungsplätze von WOLF Anlagen-Technik subsummiert

Wesentlicher Bestandteil von WORK SPACE© ist das WOLF© terminal. Es beinhaltet nicht nur die erforderlichen elektrischen und pneumatischen Anschlüsse, sondern berücksichtigt auch Anforderungen der DGUV Information 209-089 für den sicheren Betrieb von Universal-Vorbereitungsplätzen.

Mit der Steuerung des Terminals wird die vorgesehene Betriebsart angewählt, weiterhin werden alle relevanten Anlagenzustände signalisiert.

Dem Mitarbeiter wird ein komplett strukturiertes Arbeitssystem übergeben. So macht Arbeiten Spaß.

Das WOLF© terminal ist in den Ausführungen "WOLF© terminal" und "WOLF© terminal S" erhältlich

Damit für jeden Bedarfsfall eine optimale Lösung konzipiert werden kann, ist das Terminal in zwei Varianten verfügbar:

  • WOLF© terminal
  • WOLF© terminal S

Smart & Safe - Alles unter Kontrolle mit modernster Steuerungstechnik

Nach der DGUV Information 209-089 werden die verschiedenen Tätigkeiten und Prozesse an Universal-Vorbereitungsplätzen in drei Betriebsarten eingeteilt, welche wiederum mit bestimmten Anforderungen bezüglich der Luftleistung und den sicherheitstechnischen Verriegelungen verknüpft sind. Diese Anforderungen sind in der Steuerung des Terminals berücksichtigt.

Erstmalig hat der Mitarbeiter mit dieser Steuerung auch den Überblick über die  Gesamtanlage. Am Bedienpanel des Terminals wird er informiert, in welchem Schaltzustand sich die zentrale Lüftungsanlage (Hallenheizung/Hallenlüftung) befindet, und ob die entsprechende Luftleistung für den nächsten Arbeitsschritt zur Verfügung steht.

WOLF© terminal

Das Terminal ist in Schaltschrankbauweise ausgeführt und in einen elektrischen und in einen pneumatischen Teil gegliedert. Es beinhaltet die elektrische und pneumatische Versorgung des Arbeitsplatzes sowie die Steuerung mit entsprechenden Sicherheitsverriegelungen.

Das Terminal eignet sich perfekt für den Anschluss eines Werkstattwagens mit Schleifgeräten und Schleifstaubabsaugung.

Der Elektroteil beinhaltet:

  • den Hauptschalter
  • die Steuerung mit dem Bedienfeld
  • Elektroanschlüsse (400 V/230 V) für Infrarot-/UV-Trockengeräte und für Werkzeuge (230 V)
  • eine Betriebsartenlampe

Der Pneumatikteil beinhaltet:

  • 1 Anschluss für die Lackierpistole
  • 1 Anschluss für Universalluft (mit unterschiedlicher Kupplung zur Lackierpistole)
  • die Hebebühnensteuerung (sofern eine Hebebühne im Lieferumfang enthalten ist)
  • Je einen Druckregler für Lackierpistole, Hebebühne und Universalluft
  • Steuer- und Sicherheitsventile

Das WOLF© terminal S bietet folgende Zusatzausstattungen:

Ausrüstung für die Schleifstaubabsaugung:

  • 1 Druckregler für das Schleifgerät
  • 1 Absaugsystem mit Schlauchaufroller (10 m) und integriertem Druckluftschlauch für das Schleifgerät
  • 1 zusätzlicher Schleifstaub-Absauganschluss am Gehäuse
  • 1 Halter für das Schleifgerät

Weitere Ausstattungen:

  • 1 Halter für die Lackierpistole
  • 1 Druckluftschlauch (12 m) mit Schlauchaufroller für die Lackierpistole
  • 1 Druckluftschlauch (12 m) mit Schlauchaufroller für Universalluft
  • 1 zusätzliche 230 V-Steckdose mit Schlauchaufroller

Komplettlösung mit Absaugturbine

Das WOLF© terminal S ist für den Anschluss an eine Absaugturbine vorgesehen. Hierzu bieten wir Komplettlösungen inklusive der Verbindungsleitungen zur Turbine.

POWER STAGE© für die perfekte Fahrzeugpositionierung

Mit der POWER STAGE© spricht WOLF Anlagen-Technik direkt den Lackierer an. Sie ist eine Entwicklung, die das Potenzial hat, die Arbeit des Lackierers absolut positiv zu verändern. In der Industrie und an den Montagebändern der Automobilindustrie wird heute alles getan, um ein ermüdungsfreies Arbeiten zu ermöglichen. Roboter und Mensch arbeiten hier Hand in Hand. Das Werkstück wird in die ideale Position gebracht und somit perfekte Voraussetzungen für präzises Arbeiten und beste Arbeitsergebnisse geschaffen.

© WOLF Anlagen-Technik

Die POWER STAGE© schafft perfekte Voraussetzungen für präzises Arbeiten und beste Arbeitsergebnisse

Konkrete Anwendung

Für die Lackierung eines Schwellers muss man sich meist mehr auf sein Gleichgewicht konzentrieren als auf die Arbeit selbst. Mit der POWER STAGE© geht das wesentlich leichter von der Hand. Mit einem Touch wird die Arbeitsposition eingestellt. Jetzt ist eine gute und entspannte Arbeitshaltung möglich. Auch die Gefahr von Läufern wird reduziert, da die Fläche in eine waagrechtere Position gedreht wird. Da die Lackierfläche im Luftstrom liegt, wird sie wesentlich besser umströmt. Das verkürzt die Ablüftzeiten und die Aufheizzeiten beim Trocknen enorm. Gleiche Vorteile ergeben sich auch bei der Dachlackierung. Bisher musste ein Dach von beiden Seiten lackiert werden. Jetzt kann ein ganzes Dach in einem Zug ohne Unterbrechung durchlackiert werden. Der Anstellwinkel der Lackierpistole ist immer ideal.

© WOLF Anlagen-Technik

Die POWER STAGE© schafft perfekte Voraussetzungen für präzises Arbeiten und beste Arbeitsergebnisse

Ein absolutes Novum ist auch die Filtertechnik. Die POWER STAGE© hat eine integrierte Absaugung über die gesamte Oberfläche, zusätzlich auch an der Seite. Mit dem flexiblen Filterkonzept im Doppel-Schubladensystem können bis zu drei Filterstufen eingelegt werden. In der ersten Lage befindet sich ein Faltkartonfilter für die Grobabscheidung. Die zweite Lage ist für die Aufnahme von einer oder zwei Filtermatten übereinander vorgesehen. Zum Wechsel der Filter werden die Schubladen einfach ausgezogen. Einfacher und schneller ist ein Filterwechsel kaum möglich.

(Entgeltliche Einschaltung)