Wirtschaftskammerwahl 2020

Wolfgang Dytrich betont erneut „Notfallplan“

Als "Notfallplan" für die Freiheit der Konsumenten bei der Reparatur ihrer Fahrzeuge sieht Wolfgang Dytrich sein Antreten bei der nahenden Wirtschaftskammerwahl (3. bis 5. März 2020).

Von

Komm.-Rat Ing. Wolfgang Dytrich, aktuell noch Obmann des Berufszweigs Großhandel mit Kfz-Teilen und Serviceeinrichtungen im Landesgremium Fahrzeughandel Wien

Der Hintergrund: Bis dato ist der Ersatzteilhandel in das Gremium des Fahrzeughandels integriert und konnte damit die Anliegen des freien Kfz-Ersatzteilhandels eigenständig für Österreich und auf EU-Ebene in Brüssel vertreten. Nun ortet Wolfgang Dytrich allerdings Tendenzen, diesen Berufszweig im Wiener Landesgremiums des Fahrzeughandels nach der Wirtschaftskammerwahl aufzulösen.

Als „Notfallplan“ haben sich renommierte Vertreter freier Kfz-Ersatzteilhändler zusammengeschlossen und treten bei der Wirtschaftskammerwahl mit einer eigenen Liste Wolfgang Dytrich TEAM KFZ TEILE (GW) an – GW steht hier für Grüne Wirtschaft. „Das Ziel ist der Fortbestand des eigenständigen Berufszweiges Kfz-Ersatzteile in der WKO, damit der Konsument auch in Zukunft die Wahlfreiheit hat, ob sein Fahrzeug mit Ersatzteilen des gebundenen Fahrzeughandels oder mit den preiswerten Originalteilen der Kfz-Zulieferindustrie vom freien Kfz-Teilehandel repariert wird“, erklärt Wolfgang Dytrich.