Expansionskurs hält an

Autopark errichtet neuen Standort in Telfs-Pfaffenhofen

Die Autopark GmbH verfügt aktuell über vier Standorte in Tirol. Wie sich einer der größten Ford-Händler Österreichs den Herausforderungen der Zukunft stellt, ist einfach beantwortet: mit dem konsequenten Bekenntnis zu Investitionen.

Von

Die Fertigstellung wird für Jänner 2019 angepeilt

Die Autopark GmbH setzt ihren Expansionskurs fort und errichtet aktuell einen neuen Standort in Telfs-Pfaffenhofen. „Investitionen sind das stärkste Signal, das ein Unternehmen im Markt setzen kann“, begründet Autopark-Inhaber und -Geschäftsführer Mag. Michael Mayr die Entscheidung für den Neubau.

Der Baustart erfolgte im April 2018, die Fertigstellung soll im Jänner 2019 erfolgen. Insgesamt sieben Millionen Euro werden in den neuen Standort investiert, an dem die Marken Ford und Suzuki angeboten werden. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen im Endausbau in Telfs-Pfaffenhofen beschäftigt werden, womit sich der Personalstand der Autopark GmbH auf in Summe 225 erhöht.

Damit wird der Weg des kontinuierlichen Ausbaus konsequent fortgesetzt. In den vergangenen Jahren wurde neue Betriebe wie Autopark Wörgl errichtet, Zukäufe wie Autopark Kirchdorf getätigt, neue Vertriebskonzepte wie den FordStore in der Autopark-Zentrale in Innsbruck umgesetzt und Eventbereiche wie das Nordlicht in Innsbruck geschaffen.

Die Autopark GmbH konnte auch im abgelaufenen Jahr ihre positive wirtschaftliche Entwicklung. An den Standorten in Innsbruck, Kirchdorf, Vomp und Wörgl wurden 2017 in Summe 4.412 Einheiten verkauft (+14 % gegenüber 2016) und ein Umsatz von 90 Millionen Euro (+11,9 % gegenüber 2016) erzielt. Auch für heuer rechnet Mag. Michael Mayr mit einem sehr guten Jahr.