BASF Coatings

„Doc G.“ setzt auf R-M

Seit rund 35 Jahren betreibt Gerhard Theurer in der Nähe von Wien ein Transportunternehmen. Vor drei Jahren hat er zusätzlich seine Passion für Fahrzeuge, im Speziellen US-Cars, zum Beruf gemacht und einen Kfz-Betrieb in Probstdorf im Marchfeld übernommen. Neben einem auf Sportwagen und US-Cars spezialisierten Fahrzeughandel bietet man alles rund um Kfz-Mechanik, Karosseriebautechnik, Lackierung sowie einen Ersatzteilehandel. Seit dem Start im Jahr 2018 kommt bei Kfz Theurer die Lackmarke R-M von BASF Coatings zum Einsatz.

Von

Bei R-M stimmen die Qualität und der Support, betonen Betriebsleiter Dorian Marc Leuchtenmüller (r.) und Lackiertechniker Matthias Holler (l.) – im Bild mit Wolfgang Vogl, Fachberater Verkauf bei BASF Coatings.

In den drei Jahren seit dem Bestehen hat es das Team von „Theurer’s KFZ-Klinik“ unter der Leitung von Gerhard Theurer („Doc G.“) geschafft, sich einen großen Kundenstock aufzubauen. Vor allem die Leidenschaft des Firmenchefs für US-Cars und sonstige Sportwagen hat sich weit über den Bezirk Gänserndorf hinaus herumgesprochen und so steuern Kunden aus ganz Österreich den Betrieb in Probstdorf an. Für Nachschub an exklusiven Autos ist stets gesorgt, bereist der Firmenchef doch in „normalen Zeiten“ auch zweimal jährlich die USA und nimmt bei dieser Gelegenheit gleich einige Fahrzeuge mit nach Österreich. Diese und auch andere werden dann in der Kfz-Klinik entsprechend aufgearbeitet und zum Kauf angeboten.

Rasche Festlegung auf R-M

Da bei Premiumfahrzeugen im Zuge der Reparaturlackierung auch Premiumlacke zur Anwendung kommen, haben sich die Verantwortlichen des Kfz-Betriebs relativ rasch für die Lackmarke R-M von BASF Coatings entschieden. Betriebsleiter Dorian Marc Leuchtenmüller, der aufgrund seiner früheren Tätigkeit bereits umfangreiche Erfahrung im Umgang mit Sportwagen (konkret Ferrari) aufweist, kannte die Qualität der R-M-Produkte. Und so war es naheliegend, sich mit Wolfgang Vogl, Fachberater Verkauf bei BASF Coatings, über den Einsatz der Lackmarke in der Kfz-Klinik eingehend zu beratschlagen. „Für uns ist neben der hohen Qualität des Produkts der technische Support ausschlaggebend. Durch die Vielfalt an exklusiven Automarken, die wir betreuen, benötigen wir viel Know-how zu Sonderfarbtönen und der richtigen Applizierung“, betont Dorian Marc Leuchtenmüller. „Falls Problemfälle auftreten, ist es wichtig, diese gleich konkret anzusprechen. Unsere Anwendungstechniker sind rasch vor Ort und gehen gemeinsam mit dem Lackierer der Kfz-Klinik offene Fragen durch und unterstützen aktiv den Lackierprozess. Hilfestellung zu geben bedeutet für uns auf jeden Fall Kommunikation auf Augenhöhe und das schätzt auch unser Gegenüber“, ergänzt R-M-Vertreter Wolfgang Vogl.

Offenes und professionelles Betriebsklima

Der Kfz-Klinik stehen am Standort in Probstdorf bei 8.000 m2 Grund- und 2.000 m2 Gebäudefläche zur Verfügung. 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden beschäftigt, aktuell sind vier Lehrlinge im Betrieb. Gerade die Auszubildenden werden frühzeitig in alle Abläufe eingebunden und übernehmen im Laufe der Zeit selbstständig Aufgaben. Regelmäßige interne Meetings und Schulungen bei Bedarf sorgen für ein offenes und professionelles Betriebsklima.