Hedwig Doloszeski

FVMI mit neuer Geschäftsführerin

Hedwig Doloszeski (49) ist seit 1. September 2020 neue Geschäftsführerin des Fachverbands der Mineralölindustrie (FVMI). Sie folgte auf Christoph Capek, der das FVMI-Büro 19 Jahre geleitet und nun den Ruhestand angetreten hat.

Von

Hedwig Doloszeski hat ihre neue Funktion am 1. September 2020 angetreten

Die studierte Chemikerin und Expertin für Energie- und Umweltthemen war bereits von 2004 bis 2012 im FVMI als Referentin für Umwelt-, Chemikalien- und Abfallrecht tätig. Zuletzt fungierte Hedwig Doloszeski als Geschäftsführerin der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle (DGMK) in Hamburg.

„Vor dem Hintergrund der aktuellen Energie- und Klimadiskussion wird sich die Mineralölindustrie in Österreich in den kommenden Jahren besonderen Herausforderungen stellen müssen. Ich freue mich auf die spannende Aufgabe, diese Entwicklungen als Geschäftsführerin des Fachverbands der Mineralölindustrie mitzugestalten und die Mineralölindustrie auf den Weg in die Zukunft zu begleiten“, betont Hedwig Doloszeski.

„Wir freuen uns, mit Hedwig Doloszeski nicht nur die bestgeeignete Kandidatin für die Position, sondern auch eine ausgewiesene Expertin für Energie- und Umweltthemen gewonnen zu haben. Dank ihrer langjährigen Erfahrung auf Verbandsebene kennt sie alle Facetten der Branche, ist versiert im technisch-wissenschaftlichen Austausch zwischen Forschung und Praxis und bringt ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse unserer Mitgliedsunternehmen mit“, ergänzt Thomas Gangl, Obmann des Fachverbands der Mineralölindustrie.