Sponsoring

Liqui Moly steigt in die Formel-1 ein

Der deutsche Öl- und Additivhersteller Liqui Moly wird die diesjährige Formel 1-Saison als Sponsor bestreiten und bei elf Rennen an der Strecke werben.

Liqui Moly Schmierstoffe Sport Sponsoring Motorsport Deutschland

Ein starkes Trio: Geschäftsführer Ernst Prost, flankiert Günter Hiermaier (r.), zweiter Geschäftsführer und Vertriebsleiter, und Marketingleiter Peter Baumann

Das erste Mal werden sich Ulmer beim Großen Preis von Bahrain am 31. März präsentieren. „Die Formel-1 und Liqui Moly passen gut zusammen, denn beiden stehen für absolute Spitzenleistung“, betont Liqui Moly-Geschäftsführer Ernst Prost.

Nach den Großen Preis von Bahrain wird das Liqui Moly-Logo bei der Hälfte der Rennen zu sehen sein. Dafür nimmt das Unternehmen einen Millionenbetrag in die Hand. „Wenn man so viele Menschen weltweit erreichen will, darf man kein Pfennigfuchser sein, sondern muss global denken und gewaltig investieren“, so Prost. Die Formel 1 ist für die Schmierstoffmarke kein Neuland. In den 2000er-Jahren war LIQUI MOLY schon einmal beim Team Jordan engagiert.