Umsatz

Liqui Moly trotzt gekonnt der Krise

Der deutsche Öl- und Additivanbieter Liqui Moly entzieht sich auch weiterhin erfolgreich den Auswirkungen der Corona-Krise und konnte auch im April seinen Erfolgskurs fortsetzen.

Von
Liqui Moly Schmierstoffe Motoröle Additive Bilanzen Deutschland

Geschäftsführer Ernst Prost will den Schwung im weiteren Jahresverlauf beibehalten

Mit einem Umsatz von 60 Millionen Euro konnte auf Jahressicht ein Plus von 60 % erzielt werden – im Vergleich zu April 2019 beträgt der Zuwachs immerhin 26 %. „Wir sind mit viel Schwung in dieses Jahr gestartet und diesen Schwung werden wir auch beibehalten“, erklärt Geschäftsführer Ernst Prost.

Der März 2021 markierte mit 65 Millionen Euro Umsatz den erfolgreichsten Monat der Firmengeschichte, das konnte im April nicht mehr getoppt werden. Traditionell war das Wachstum international stärker als in Deutschland, wo Liqui Moly schon einen erheblichen Marktanteil besetzt und weiteres Wachstum daher nicht so einfach ist. International ist das Unternehmen vor allem dort gewachsen, wo es über eigene Tochtergesellschaften verfügt: In Italien, Australien und Südafrika konnte der Umsatz auf Jahressicht verdoppelt werden und in den USA und Kanada betrug das Umsatzplus über 40 %.