Sonderedition

Mini packt einen Cooper S ins stylische Hochzeitsgewand

Rechtzeitig zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle fertigt Mini einen exklusiven Cooper "S" und ziert ihn mit britisch-schicken Designelementen. Doch das Beste kommt zum Schluss: Das Einzelstück dient einem wohltätigen Zweck.

Von
Automobil Mini Sonderedition

Dieses Mini-Einzelstück wird nach der royalen Hochzeit (19. Mai) für einen guten Zweck versteigert. 

Man könnte es auch so formulieren: Mit einem „Markle"-losen Äußeren präsentiert sich die royale Hochzeits-Ausführung des Mini Cooper S. Die Fahrzeugmarke, die ihren Ursprung bekanntlich auf der britischen Insel hat, feiert die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle natürlich mit – und das Ganze mit einem individuell für diesen Anlass gestalteten Dreitürer mit allerlei verspielten Designelementen. "Das Designteam hat dieses Einzelstück mit einer eigens kreierten und aufwendig lackierten Dachgrafik sowie mit im 3D-Druck-Verfahren gefertigten personalisierten Details im Interieur und Exterieur versehen, um diesen Mini zu einem echten Unikat zu machen“, erklärt Oliver Heilmer, Leiter Mini-Design. 

Einnahmen werden wohltätigen Zweck gewidmet

Diese Sonderausführung des Mini Cooper S, bei dem es sich um ein Einzelstück handelt, wird nach der Hochzeit am 19. Mai der gemeinnützigen „Children’s HIV Association“ (CHIVA), einer vom Brautpaar ausgewählten Charity-Organisation, übergeben und somit für einen guten Zweck bereitgestellt. Die Hilfsorganisation wird den Mini im Anschluss in einer öffentlichen Auktion versteigern, so der Plan. 

Handgefertigte Dachgrafik und 3D-Druck

Das Highlight im Exterieur ist das mehrfarbig lackierte Dach: Die Grafik wurde in aufwendiger Handarbeit in mehreren Schichten aufgetragen. In ihr vereinen sich Elemente der Nationalflaggen von Prinz Harry (Union Jack) und Meghan Markle (Streifen der Stars and Stripes). Die Side Scuttles, die die Seitenblinker umschließen, sind als 3D-gedruckte Elemente ausgeführt. Sie zeigen die Initialen „M“ und „H“ zusammen mit Herz und Ringen. Bei Öffnung des Fahrzeugs wird aus den Türen ein „Just married“ auf den Boden vor Fahrer- und Beifahrertür projiziert. Die Möglichkeit, einen Mini durch 3D-gedruckte „Side Scuttles“ und Dekorleisten oder individuelle Einstiegsleisten und Lichtprojektion zu einem Einzelstück zu machen, haben seit wenigen Wochen auch Mini-Kunden in ausgewählten Märkten mit dem Angebot „Mini Yours Customised“. 

Feierlich-royaler Look, Innen und Außen 

Der Dreitürer erstrahlt anlässlich der Hochzeit in Kristallweiß, mit blausilbernen Lackakzenten in Streifenform, die der Karosserie einen individuellen Look verleihen. Zudem wurde das umlaufende schwarze Band ("Blackband"), als Teil des Aerodynamikpakets, in blau getöntem Silber matt lackiert. Die klassischen Mini-Designelemente in Chrom, wie beispielsweise die Einfassung des hexagonalen Kühlergrills, die Türgriffe und die Einfassungen der Scheinwerfer und Heckleuchten, sind mit einem schwarzblau getönten Klarlack überzogen und sollen Modernität und Frische verleihen. Ein besonderer Hingucker sind die Rückleuchten im Union-Jack-Design, Felgen in dunkelblauem Metallic-Ton geben dem Look den letzten Schliff.  

Gegen den gewählten hellen Grauton „Satellite Grey“ sollen sich die individuell-gestalteten Elemente des Mini Cooper S hervorheben. Der blauschwarz getönte Klarlack der Chromelemente im Exterieur findet sich auch auf ausgewählten Chromumfängen im Interieur wieder. Auf der großen Dekorleiste vor dem Beifahrersitz wurden die Vornamen von Braut und Bräutigam, das Hochzeitsdatum sowie Glückwünsche an das Brautpaar festgehalten. Eine weitere Besonderheit des Interieurs ist ein Akzent, der die Dachgrafik aufgreift. Dieses Grafikelement findet sich auf den Dekorleisten in den Türen, hinter dem Lenkrad sowie eingestickt auf den Kopfstützen als Abstraktion des Union Jack auf der einen und der Stars and Stripes als Perforation und Steppung auf der anderen Seite.

Folgen Sie dem Autor auf: @lukasklamert