Unterstützung

Santander Consumer Bank lässt den Kfz-Handel nicht im Stich

Durch die von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus‘ ist der Fahrzeughandel besonders betroffen. Alle Verkaufsräumlichkeiten und -freiflächen bleiben zumindest bis 13. April geschlossen. Die Santander Consumer Bank als Partner des österreichischen Auto- und Zweiradhandels bietet nun umfassende Hilfe an.

Von

Michael Schwaiger, Commercial Director Auto Business: „Mit der Stundung schonen wir die Liquidität der Betriebe.“

Konkret stundet das Finanzinstitut auf Wunsch ihren Kfz-Händlerpartnern fällige Zahlungen in der Lagerfinanzierung: Abwertungen werden auf die nächste Fälligkeit in drei Monaten verschoben. Die Schlusszahlungen werden ebenso drei Monate nach hinten verlegt. Die Maßnahmen gelten ab sofort und mit den Stundungen sind keine zusätzlichen Spesen verbunden.

„Als Partner des Handels sehen wir es als unsere Aufgabe, Kfz-Händlern in dieser Ausnahmesituation schnell und unbürokratisch zu helfen. Wir stehen in laufendem Kontakt mit unseren Partnern, um sie bei ihren individuellen Herausforderungen bestmöglich unterstützen zu können. Mit der Stundung der allfälligen Zahlungen schonen wir die so wichtige Liquidität der Betriebe“, betont Michael Schwaiger, Commercial Director Auto Business Santander Consumer Bank. Der Blick in die Zukunft fehlt ebenso nicht: „Auch nach der Krise gilt es, mit Unterstützungsmaßnahmen das Geschäft im Handel wieder anzukurbeln.“