Kfz-Technik und Karosseriebautechnik

Wiener Lehrlinge überzeugend im Wettbewerb

Zwar ist es um das generelle Niveau der Lehrlinge im automotiven Umfeld hierzulande nicht immer zum Besten bestellt, dennoch gelten das duale Ausbildungssystem und die Qualität der Topperformer unter den Auszubildenden europaweit als Richtschnur. Auch die Lehrlingswettbewerbe, zuletzt durchgeführt in Wien, geben Zeugnis von der Wirksamkeit der Ausbildung und dem damit verbundenen Erfolg.

Von

Wettbewerb Karosseriebautechnik: (v.l.) Michael Wagner (2. Platz), Emre Yüksel (1. Platz) und Julian Bellak (3. Platz)

Dem Motto „Challenge 2018“ folgend, fanden am 27. April 2018 in der Siegfried Marcus Berufsschule die diesjährigen Wiener Landesmeisterschaften der KarosseriebautechnikerInnen und der KraftfahrzeugtechnikerInnen statt.

37 Lehrlinge stellten sich unter Zeitdruck einer Fachjury der schwierigen Herausforderung. Fahrzeugtechnik-Landesinnungsmeister Ing. Georg Ringseis freute sich über die motivierten TeilnehmerInnen, denn „Zukunftsperspektiven sind einige der wichtigsten Dinge die man im Leben mitgeben kann“.

Im Bereich Karosseriebautechnik ging Emre Yüksel von der Pappas Auto GmbH in 1210 Wien als Bester hervor. Platz zwei nahm Michael Wagner von Wiesenthal Handel und Service in 1230 Wien und Platz drei ging an Julian Bellak von der Robert Riedinger Handels- und Kfz-Reparaturgesellschaft m.b.H in 1220 Wien.

Bei den Kraftfahrzeugtechnikern konnte Mihael Pejic von der Porsche Inter Auto GmbH in 1210 Wien das Feld hinter sich lassen. Auf Platz zwei und drei folgen Daniel Zauner von der Wiener Linien GmbH in 1030 Wien und Rene Sulzer von der Porsche Inter Auto GmbH in 1130 Wien.

Die Bestplatzierten fahren Ende September zur Staatsmeisterschaft und haben die Möglichkeit bei einer weiteren Qualifikation im Anschluss an den Euro-, World-Skills teilzunehmen.