Fahrzeugtransport

35 Jahre (Vertriebs-)Partnerschaft zwischen Eder und Claus Reher

Seit 35 Jahren steht der Name Claus Reher in engem Zusammenhang mit Anhängern und Fahrzeugen von Algema und Fit-Zel. „Es hat mich schon immer fasziniert, bestehende Produkte zu optimieren und so für mehr Qualität zu sorgen“.

Von

Über mehr als drei Jahrzehnte Zusammenarbeit freuen sich (v.l.) Tobias Reher, Claus Reher, Peter Eder, geschäftsführender Gesellschafter der Eder GmbH, Peter Eder jun. sowie Vertriebsleiter Markus Bonnetsmüller.

Claus Reher wollte eigentlich nach dem Studium die Verwaltung eines großen landwirtschaftlichen Betriebs übernehmen. Doch sein Faible für Technik und Handel ließ ihn einen anderen beruflichen Weg einschlagen. Im Rahmen seiner Handelstouren stieß der Diplom-Ingenieur immer wieder auf das Optimierungspotenzial unterschiedlichster Produkte und entwickelte im Laufe der Zeit unter anderem das Kastenschloss für Anhänger, das er auch patentieren ließ. Vor mehr als 30 Jahren besuchte er auf der Frankfurter Messe den Stand von Algema und Fit-Zel und traf dort auf Anhänger und Fahrzeuge, die ganz seinen Erwartungen entsprachen. „Mir war schnell klar, dass ich diese vertreiben wollte“. Noch am gleichen Tag bestellte er den ersten Anhänger und damit war der Grundstein für inzwischen 35-jährige Zusammenarbeit gelegt. Kurze Zeit später übernahm Claus Reher in ganz Norddeutschland den Vertrieb für die Anhänger und Fahrzeuge von Algema und Fit-Zel, die er heute von der Nord- und Ostseeküste bis nach Frankfurt vertreibt.

„Was uns mit Claus Reher von Anfang an verbunden hat, war und ist bis heute die gemeinsame Überzeugung, dass qualitativ hochwertige Fahrzeuge und Anhänger sich langfristig im Markt durchsetzen“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter der Eder GmbH, Peter Eder. „Aus diesem Grund überrascht es nicht, dass aus unserer Vertriebspartnerschaft schnell mehr wurde“, ergänzt Peter Eder. „Wir haben erkannt, dass wir gemeinsam mehr erreichen können“, fügt Claus Reher hinzu.

So wurde der Diplom-Ingenieur schon bald nicht nur in Messeplanungen, sondern mit seinem Wissen und seinen Ideen auch in den Entwicklungsprozess neuer Fahrzeuge eingebunden. Und dies trug schnell Früchte. Ende der 80er-Jahre entwickelte er das Konzept für die Liftachse, die er zusammen mit dem damaligen Algema-Konstrukteur umsetzt und schließlich zum Patent anmeldete.