Übernahme

Midas geht an Lucky Car

Der Lack- und Karosseriespezialist Lucky Car hat die Werkstattkette Midas mit neun Filialen in Wien übernommen und konnte damit das eigene Service- und Dienstleistungsangebot weiter ausbauen. Lucky Car verfügt nun über fast 40 Standorte in der Alpenrepublik und definiert sich selbst als die "größte, freie Kfz-Werkstattkette Österreichs".

Von

Lucky Car-Gründer "Ossi" Matic baut sein Franchisesystem weiter aus

„Wir haben Kompetenzen zusammengeführt und damit einen wesentlichen Faktor am österreichischen Kfz-Werkstattmarkt geschaffen“, freut sich Lucky Car-Gründer Ostoja „Ossi“ Matic, über den Erwerb von Midas. „Nun erhalten unsere Kunden alles rund ums Auto aus einer Hand“, so Matic.

Im Rahmen der Übernahme verfolgt Lucky Car einen straffen Plan. Alle 55 Mitarbeiter in den Midas-Filialen werden übernommen und zwei Mitarbeiter aus dem Midas-Management werden in der Lucky Car-Zentrale Beschäftigung finden. Die vorhandenen Midas-Standorte werden modernisiert und weitere Arbeitsplätze – beim gleichzeitigen Ausbau des Aus- und Weiterbildungsprogramms – sollen geschaffen werden. Spätestens im dritten Quartal 2019 sollen die ehemaligen Midas-Filialen in der CI von Lucky Car erstrahlen.

Im Geschäftsjahr 2018 konnte Lucky Car einen Umsatz von 14 Millionen Euro erzielen. Durch die Midas-Übernahme und die weitere Expansion des Franchisekonzepts wird für 2019 ein Gesamtumsatz von 25 Millionen Euro prognostiziert.