Porträt

Nilfisk sorgt für den notwendigen Glanz im Schauraum

In zweiter Generation wird das 1978 gegründete Citroen-Autohaus Wenger mit Standorten in Kuchl und der Landeshauptstadt Salzburg von Barbara Meierhofer-Wenger und ihrer Schwester Sabine Hödl-Wenger geführt. Und auch die dritte Generation ist schon eifrig in die Tätigkeiten im Betrieb eingebunden. Die Kunden aus der Umgebung schätzen das Angebot des familiengeführten Unternehmens und auch das äußere Erscheinungsbild muss hier passen. Für einen sauberen Auftritt im Stammhaus in Kuchl sorgen Reinigungsgeräte von Nilfisk.

Von

Barbara Meierhofer-Wenger (Bildmitte) leitet heute gemeinsam mit ihrer Schwester das Autohaus Wenger. Mit Sohn Dominik Meierhofer (r.) ist bereits die dritte Generation im Betrieb verankert. Beide betonen die harmonische Geschäftsbeziehung mit Nilfisk Österreich, konkret in der Person von Marketing Manager Wilfried Hochleitner

Im Schauraum und in der Werkstätte gelangt die SC 500 53B Scheuersaugmaschine von Nilfisk zur Anwendung. Sie punktet mit leisem Betrieb, leichter Bedienbarkeit und entsprechender Leistungsstärke. Das ecoFlex-System sorgt für maximale Flexibilität im Wasser- und Reinigungsmittelverbrauch, ohne hinsichtlich des Reinigungsergebnisses Kompromisse eingehen zu müssen. Der Wasserverbrauch kann damit um bis zu 50 % reduziert werden.

Das Autohaus Wenger vertraut seit 2018 auf Nilfisk-Produkte, neben dem guten Ruf der Marke war auch der Umstand, dass Wilfried Hochleitner, Marketing Manager Nilfisk Österreich, den Autohausverantwortlichen schon seit Längerem persönlich bekannt ist, mitentscheidend für die Wahl. Als erstes Nilfisk-Gerät wurde von der Familie Wenger der Trockensauger VP930 für die Reinigung im Autohaus-Schauraum angeschafft. Der mit einem robusten Stahlgehäuse ausgestattete Gewerbesauger ist flüsterleise und eignet sich besonders für die Tiefenreinigung von Oberflächen. Ein 15 Meter langes Netzkabel erlaubt zudem einen großen Arbeitsradius.

„Einfaches Handling“

„Entscheidend für uns sind das Reinigungsergebnis und das einfache Handling“, erklärt Geschäftsleiterin Barbara Meierhofer-Wenger die Vorzüge der Nilfisk-Lösungen. Im Schauraum und in der Werkstätte kommen dieselben Maschinen zum Einsatz, bei der Scheuersaugmaschine werden lediglich in den einzelnen Bereichen unterschiedliche Bürsten verwendet. „Die Flächen im Schauraum und in der Werkstätte werden mindestens jeden zweiten Tag gereinigt. Mit dem Reinigungsergebnis sind wir mehr als zufrieden“, hält die Geschäftsleiterin fest.

„Ab einer gewissen Fläche lohnt die Anschaffung einer Scheuersaugmaschine. Dank der Möglichkeit der Programm-Voreinstellung, dem One-Touch-Bedienfeld und der elektronischen, automatischen Anhebung und Senkung des Bürstendecks ist die Maschine für jeden Mitarbeiter leicht bedienbar“, ergänzt Wilfried Hochleitner. Auch unterschiedliche Schlüssellösungen, für den einfachen Anwender und den „Supervisor“, sorgen dafür, dass Einstellungen nicht mutwillig verändert werden können und das Reinigungsergebnis immer einem hohen Standard folgt.

Das Citroen-Autohaus Wenger wurde 2013 am jetzigen Standort an der gut frequentierten B 159 in Kuchl neu gebaut, der Betrieb in der Vogelweiderstraße in der Stadt Salzburg wurde 2015 eröffnet. Das Unternehmen, das heuer 40 Jahre Citroen-Händler feiert, beschäftigt an beiden Standorten rund 30 Mitarbeiter.