Point of Sale

Versicherung & Co. als wichtige Zusatzleistungen im Autohaus

In der Branche längst kein Geheimnis, nun auch repräsentativ erhoben: Kunden legen großen Wert auf Zusatzdienstleistungen im Autohaus und dazu zählen vor allem Kfz-Versicherung, Kfz-Zulassung und Schadensabwicklung.

Von
Garanta Kfz-Versicherungen Dienstleistungen Umfragen Service Autohaus

Mag. Erwin Mollnhuber, Geschäftsführer GÖVD Garanta Österreich Versicherungsdienst
 

Aus Sicht des Kfz-Versicherers Garanta ist das Autohaus sowohl Experte als auch erster Ansprechpartner in Sachen Mobilität. Dazu zählen auch Zusatzangebote, die über Verkauf und Wartung des Fahrzeugs hinausgehen. Im Auftrag der Garanta hat nun das Linzer Marketinstitut erhoben, wie österreichische Autobesitzer über zusätzliche Services im Autohaus denken.

Auf die Frage „Wie wichtig ist Ihnen grundsätzlich, dass Sie neben dem Kauf auch die Finanzierung, Versicherung und Schadenabwicklung Ihres Fahrzeugs direkt in Ihrem Autohaus bzw. beim Verkäufer durchführen können und Sie dadurch nur einen Ansprechpartner für all diese Themen haben?“, gaben rund 40 % der Befragten an, dass dies für sie „wichtig“ bzw. „sehr wichtig“ sei. Dieser Wert hat sich gegenüber 2017 mit rund 30 % um 10 Prozentpunkte erhöht. Mit 58 % besonders deutlich war die Zustimmung bei Autokunden, deren jährliche Kilometerleistung mehr als 20.000 km beträgt.

Vorrangiges Thema hinsichtlich der Zusatzangebote ist dabei die Abwicklung im Schadenfall. So gaben 71 % der Befragten an, dass die Schadenabwicklung im Autohaus (Verkäufer kümmert sich um alles) für sie interessant bzw. sehr interessant sei. Fast ebenso wichtig ist mit 68 % die Möglichkeit, die Kfz-Zulassung direkt im Autohaus durchführen zu können. Es folgen die Themen Finanzierung und Versicherung mit 51 % bzw. 43 %. Im Detail punktet das Autohaus mit dem Abwicklungsthema im Schadenfall vermehrt bei den Älteren, während Aspekte wie Finanzierung und Versicherung etwas jünger besetzt sind.

Qualifizierte Reparatur bevorzugt

Mit 84 % (2017: 78 %) setzen die Autobesitzer im Falle eines Schadens eindeutig auf eine qualifizierte Reparatur in einem österreichischen Autohaus, während eine Pauschalabgeltung mit Abschlägen in bar nur für 16 % der Befragten ein Thema ist. In der Gruppe jener, die ihr Fahrzeug im Autohaus gekauft hatten, bekennen sich 89 % zur präferierten Vorgehensweise der Schadenreparatur.

„Die Garanta setzt seit Jahren auf das Konzept des One-Stop-Shopping im Autohaus, das dem Kunden Zeit und Mühe erspart, weil er für alle Fragen und Probleme rund um sein Fahrzeug nur einen Ansprechpartner hat, seinen Verkäufer im Autohaus. Wir unterstützen diesen Ansatz durch entsprechende Versicherungslösungen und effektive Abwicklungsprozesse. Darüber hinaus bieten wir unseren Autohauspartnern die Möglichkeit, eine Zulassungsstelle in ihrem Autohaus einzurichten, was dem Wunsch vieler Kunden nachkommt“, kommentiert Garanta-Geschäftsführer Mag. Erwin Mollnhuber die Ergebnisse der Umfrage.