Elektromobilität

Volvo bereitet Produktionsnetzwerk auf Elektrifizierung vor

Heute startet die Batteriemontage im belgischen Gent. Am belgischen Standort läuft im weiteren Jahresverlauf auch die Produktion des Elektroautos Volvo XC40 Recharge P8 AWD an.

Batterie Elektromobilität Auto Automobilhersteller Volvo

Volvo Cars hat heute die Batterie-Montagehalle im Werk Gent eingeweiht. Am belgischen Standort läuft im weiteren Jahresverlauf die Produktion des Elektroautos Volvo XC40 Recharge P8 AWD an. Dem Thema der Batteriemontage wird durch Volvo eine besondere Bedeutung zugesprochen. Das liegt daran, dass der Autohersteller künftig alle Fahrzeuge komplett mit elektrischem Antriebsstrang ausstatten will. 

Das Werk Gent wird anderen Fertigungsstätten wichtige Erkenntnisse in Bezug auf Prozessoptimierung und Effizienz liefern. Gent ist einer der beiden europäischen Produktionsstandorte von Volvo und bereits seit 1965 laufen hier Fahrzeuge der schwedischen Marke vom Band. Zurzeit beschäftigt das Werk rund 6.500 Mitarbeiter.

Volvo hat bereits Anfang des Jahres angekündigt, dass auch das US-Werk nahe Charleston im Bundesstaat South Carolina eine eigene Batteriefertigung erhält. Der Bau dieser Montagelinie soll bereits im Herbst starten. Das Unternehmen wird batterieelektrische Fahrzeuge außerdem in einer von Volvo betriebenen Produktionsstätte im chinesischen Luqiao bauen, wo Volvo Modelle auf Basis der kompakten Modular-Architektur (CMA) gemeinsam mit denen der Schwestermarken Polestar und Lynk & Co vom Band laufen. 

Im vergangenen Jahr unterzeichnete Volvo Cars langfristige Lieferverträge mit zwei weltweit führenden Batterielieferanten: CATL aus China und LG Chem aus Südkorea. Die Vereinbarungen umfassen die Lieferung von Batterien für die nächste Generation von Volvo - darunter auch der Volvo XC40 Recharge P8 AWD.