Verkauf in die Schweiz

Wiesenthal trennt sich von Österreichgeschäft

Die "Wiesenthal Handel und Service GmbH" mit sechs Filialstandorten in Wien und der markenunabhängige Instandsetzungsspezialist MO' Drive bekommen mit dem Schweizer Automobilhändler "Mercedes-Benz Automobil AG" (MERBAG) einen neuen Eigentümer.

Von

Das Closing des Deals soll bis Juni 2020 erfolgen

Im Rahmen des am 17. Dezember abgeschlossenen Vertrags habe man mit der MERBAG einen Käufer gefunden, der aufgrund seiner langjährigen und traditionsreichen Geschichte perfekt zur Unternehmenskultur von Wiesenthal in Österreich passe, kommentiert Henrik Starup-Hansen, Geschäftsführer der Wiesenthal Handel und Service GmbH, den Verkauf. Das Closing ist bis Juni 2020 geplant, alle 538 Mitarbeiter von Wiesenthal werden von der MERBAG übernommen.

Der Deal umfasst die sechs Wiesenthal-Filialstandorte Troststraße, Triesterstraße, Wiedner Hauptstraße, Donaustadt, Liesing und Brunn sowie MO‘ Drive mit Sitz in der Fabianistraße in Wien-Simmering.

Wiesenthal mit seiner „Motor-Car-Group“ wird in Zukunft von Wien und Bratislava aus die Aktivitäten in Slowakei, Ungarn und der Tschechischen Republik steuern. In diesen drei Märkten erzielt man derzeit einen Handelsumsatz von 450 Millionen Euro und beschäftigt rund 1.450 Mitarbeiter an 49 Standorten.

Die 1912 gegründete MERBAG AG setzte 2018 rund 1,3 Milliarden Euro um. Das Unternehmen verfügt über 38 Standorte, darunter sechs in Italien und fünf in Luxemburg. 2018 konnten über 27.000 Fahrzeuge abgesetzt werden.